Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Neues Sehen statt Neues sehen

Kreativität im Management

Nie um einen Einfall verlegen sein, immer einen Ausweg finden, Geschick bei strategischen Plänen haben. Manager glauben: Das ist Kreativität. In Wahrheit jedoch drückt sich Kreativität ganz anders aus. Prof. Dr. Bernd Weidenmann verrät wie – und zeigt Methoden, mit denen sich Kreativität trainieren und in jeder Führungssituation in konkrete Lösungen ummünzen lässt.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

'Ich bin kreativ und würde gerne kreativ arbeiten – aber man lässt mich nicht.' Das ist unser typischer Glaube. Wir alle wollen kreativ sein, und wenn wir uns nicht als kreativ erweisen, sind eben andere schuld. Oder die Umstände. Zu viel Bürokratie, fehlende Zusammenarbeit, keine Fehlerkultur, Scheu vor Risiken, mangelnde Unterstützung und Zeitdruck – all das nennen Manager als Gründe dafür, weshalb sie ihre Kreativität nicht voll ausspielen können. Erhoben hat das im Jahr 2010 die Akademie für Führungskräfte, Überlingen, in einer Befragung von 604 Führungskräften. Die Befragung zeigte: Rund 80 Prozent der Manager sind überzeugt davon, kreativ zu sein. Die meisten von ihnen fühlen sich in ihrer Kreativität jedoch ausgebremst.

Aber lässt sich Kreativität tatsächlich von außen unterdrücken? Eine Antwort liefern drei Professoren von MBA-Schmieden in Frankreich und den USA – Jeffrey H. Dyer, Hal B. Gregersen und Clayton M. Christensen. Die Forscher lehren an MBA-Schmieden in den USA und in Frankreich. Sie haben fünf Eigenschaften bzw. Fähigkeiten ermittelt, die innovative Führungskräfte von nicht-innovativen unterscheiden. Es sind: Infragestellen, Beobachten, Experimentieren, Networking und Verknüpfen. Diesen Mix nennen die Forscher die 'Innovatoren-DNS'.

Schaut man sich diese fünf Merkmale genauer an, so fällt auf: Keines davon könnte durch ein kreativitätsfeindliches Unternehmen wirklich ausgebremst werden. Ob ein Manager Routinen auf den Prüfstand stellt, Personen und Ereignisse genau beobachtet, Neues ausprobiert, Networking betreibt und die so gewonnenen Informationen miteinander produktiv verknüpft – all das hat er allein in der Hand. Wer und was sollte ihn dabei von außen behindern? Es sind wohl doch eher wir selbst, die wir uns im Wege stehen.

Extras:

  • Von Infragestellen bis Verknüpfen: Die fünf Merkmale der 'Innovatoren-DNS'
  • Kreativ mit Methode: Tipps für Ideenfindung, Ideenauswahl, Ideenumsetzung
  • Service: Laterale im Internet – wo Sie kreatives Denken trainieren können, außerdem Kurzrezensionen zweier Bücher über Kreativität sowie Hinweis auf zwei eDossiers mit Fachartikeln über Kreavität und Innovationen

Autor(en): Bernd Weidenmann
Quelle: managerSeminare 155, Februar 2011, Seite 46 - 51 , 24724 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier