News

Kopierschutz für Trainer: Alles nur geklaut?

'Eine schöne Formulierung, die passt in unser Handout.' 'Das sollten wir als Kopie in unsere Seminarunterlagen übernehmen.' 'Tolles Konzept, so mach ich das zukünftig auch.' Ideenklau und laxer Umgang mit geistigem Eigentum gelten in der Weiterbildungsbranche als äußerst ärgerliches, aber zähneknirschend hingenommenes Kavaliersdelikt. Genau das ist es aber nicht, auch wenn in der Regel aus schlichter Unwissenheit Urheber- und Markenrechte missachtet werden.
Abhilfe verspricht Rechtsanwalt Hans Olbert mit der Neuerscheinung 'Trainer-Know-how wirksam schützen'. Kapitelweise erläutert er Urheberrecht, Namens- und Persönlichkeitsrecht, Marken- und Patentschutz sowie den Wettbewerbsschutz in ihren konkreten Auswirkungen auf die Arbeit von Trainern und Weiterbildnern. Sind die juristischen Formulierungen für Laien gemeinhin ein Buch mit sieben Siegeln, so gewinnen sie durch die zahlreichen Beispiele einen intensiven Praxisbezug. Bei Begriffen wie 'schutzwürdiges Interesse' oder 'Übertragung von Nutzungsrechten' dürfte der ein oder andere Trainer ein Aha-Erlebnis haben: 'Oh, dass war mir gar nicht bewusst...'

Hans Olbert: 'Trainer-Know-how wirksam schützen', managerSeminare Gerhard May Verlags GmbH, Bonn 2000, ISBN 3-931488-46-2, 68 Mark.
Autor(en): (jgr)
Quelle: managerSeminare 43, Juli 2000
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben