Management

Kompetenzmanagement

Erfassen Sie Ihre Pfunde

Die Verheißungen klingen gut: Betreiben Unternehmen Kompetenzmanagement, wissen sie jederzeit über das Know-how ihrer Mitarbeiter Bescheid, können frei werdende Stellen schneller besetzen und Personalentwicklung besser planen. Doch das Instrument hat auch seine Tücken.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Wenn ein bewährter Mitarbeiter kündigt, gibt es oft einen Haufen Probleme. Das drängendste: die Suche nach dem Nachfolger. Zwar liegen oftmals ein paar interne Bewerbungen auf dem Tisch. Aber was genau diese wechselwilligen Kollegen können, ob sie auf die frei werdende Stelle passen, ist unklar. Auch eine Suche auf dem externen Arbeitsmarkt gestaltet sich als schwierig. Denn eine genaue Stellenbeschreibung fehlt. Für eine aussagekräftige Ausschreibung des Jobs fehlen die Informationen.

Diese Situation ist vielen Unternehmen vertraut. Zwar wird noch jede halbvolle Schachtel Schrauben für die Bilanz bewertet - aber was die Mitarbeiter können, wird nicht richtig erfasst. Ebenso sieht es aus mit dem Wissen, was die Firma in Zukunft benötigt: nicht ermittelt.

Eine aktuelle Studie von Cell Consulting, Frankfurt, bestätigt verbreitete Defizite: “Personalrekrutierung, Personaleinsatz und Personalentwicklung sind nur unzureichend aufeinander abgestimmt”, beschreibt Dieter Schoon von der Beratungsfirma den Befund. Systematisches Personalmanagement aus einem Guss, im Fachjargon “Kompetenzmanagement” bezeichnet, betreiben die wenigsten Unternehmen.

Extras:
  • Info-Kasten: Die wichtigsten Schritte des Kompetenzmanagements.
  • Grafik: Studienergebnisse der Unternehmensberatung Cell Consulting zum Kompetenzmanagement.
Autor(en): Axel Gloger
Quelle: managerSeminare 64, März 2003, Seite 78-83
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben