News

Kinderbetreuung per Klick

Kinder und Berufstätigkeit sind in Deutschland immer noch zwei oft schwer zu vereinbarende Dinge. Die Online-Plattform Yoopies will Eltern die Sache erleichtern. Seit Kurzem gibt es das Angebot aus Frankreich auch in Deutschland. Yoopies macht sich Nutzungselemente zu eigen, die auch Verkaufsportale wie Amazon erfolgreich gemacht haben: Über die Plattform können User auf einfache Weise Nannys, Kurzzeit-Babysitter und Tagesmütter suchen und buchen. Yoopies übernimmt außerdem das bürokratische Drumherum der Kinderbetreuung. CEO Benjamin Suchar soll – so will es die Firmengeschichte – im Jahr 2012 auf die Idee gekommen sein, Yoopies zu gründen, als er sich in Paris mit seinen Schwestern treffen wollte. Leider mussten die ihm absagen, weil kein Babysitter greifbar war.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 243, Juni 2018
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben