News

Karriereziele von Young Professionals

Führungsposition nicht erwünscht

Immer weniger deutsche Young Professionals streben eine Führungsposition an. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Beratungsunternehmens Universum Communications unter 5.000 Berufstätigen mit Hochschulabschluss und bis zu acht Jahren Arbeitserfahrung. Weniger als 30 Prozent der Befragten wollen einen Job mit Führungsverantwortung. Damit setzt sich die fallende Tendenz fort, heißt es in der Studie, der Wunsch nach Führungsverantwortung sinke seit Jahren. Der Spitzenplatz unter den Karrierezielen der Young Professionals bleibt wie schon bei den Vorgängerstudien von 2011 und 2012 ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben. Für fast zwei Drittel der Befragten ist eine gute Work-Life-Balance die wichtigste Anforderung, die sie an ihren Job stellen. Der Wunsch nach einer stabilen Arbeitsstelle ist im Vergleich mit der Vorgängerstudie von 2012 um fast zehn Prozent auf 51 Prozent gestiegen. Die Autoren halten diesen Trend für eine Folge der Wirtschaftskrise. Denn in anderen europäischen Ländern wie Dänemark, der Schweiz oder Schweden, die von der Krise weniger stark betroffen waren, rangierte die Sicherheit des Arbeitsplatzes nicht unter den wichtigsten Zielen, wie vergleichbare Studien zeigen. Den dritten Platz der Karriereziele belegt der Studie zufolge der Wunsch nach intellektuellen Herausforderungen.
Autor(en): (ena)
Quelle: managerSeminare 192, März 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben