Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Introvertierte Mitarbeiter führen
©  la dina/photocase.de

Auf die leise Weise

Introvertierte Mitarbeiter führen

Selbstmarketing ist in: Je lauter, schriller und selbstbewusster jemand auftritt, umso eher wird er gelobt, gehört und befördert. Doch viele Menschen bleiben lieber im Hintergrund und leisten dort wertvolle Arbeit. Damit die introvertierten Mitarbeiter zufrieden und motiviert sind und bleiben, braucht es bestimmte Bedingungen und eine etwas andere Art der Führung.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Inhalt:

  • Handwerk ohne Klappern: Warum Introvertierte eine reizarme Arbeitsumgebung brauchen
  • Kontaktscheu und kommunikationsarm: Hartnäckige Vorurteile über Introvertierte
  • Biologische Bedin­gungen: Des Intros Mandelkern
  • Stille Skeptiker: Warum es sich lohnt, genau hinzuhören

Zentrale Botschaft:
Forscher gehen davon aus, dass 50 Prozent der Menschen eher introvertiert veranlagt sind. Sie unterscheiden sich damit grundsätzlich von extrovertiert veranlagten Menschen in Bereichen wie Motivation, Glück, Ruhebedürfnis, Kommunikation usw. Westliche Gesellschaften sind meist auf den extrovertierten Typus ausgelegt, z.B. im beruflichen Kontext (Großraumbüros, Brainstorming, Präsentationen etc.). Auf die Dauer können die falschen Bedingungen Intros unglücklich/krank machen.

Extras:
  • Introvertierte richten ihre Aufmerksamkeit nach innen
  • Tutorial: Introvertierte führen
  • Lesetipps und Linktipp

Autor(en): Nadine Lier
Quelle: managerSeminare 217, April 2016, Seite 28 - 34 , 18681 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.