managerSeminare 217 vom 22.03.2016

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Führung in der neuen Arbeitswelt: Kontrolle 4.0
  • Introvertierte Mitarbeiter führen: Auf die leise Weise
  • Innovation durch Co-Creation: Die Ideen der anderen
  • Marketing 4.0: Mehr als verliebt
  • Klartext als Unternehmensstrategie: Jetzt mal deutlich
  • Lernen für die Arbeitswelt 4.0: Wo ist die digitale Lernkultur?
  • Biopsychologe Onur Güntürkün übers Lernen: 'Erinnern ist das wahre Vergessen'
  • Big Data und das HR-Management: Personaler in der Orientierungsphase
  • Lars Vollmer über die Rolle von Führungskräften: 'Chefs können nicht qua Beschluss Vorbild sein'
  • Sprechstunde beim Sprechtrainer: Wohin soll man schauen beim Reden?
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Innovation
  • René Borbonus in 'characters': 'Das Wort stirbt, wenn wir es nicht miteinander teilen.'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Führung in der neuen Arbeitswelt

Kontrolle 4.0

Er ist das erklärte Feindbild aller, die sich im Unternehmen Motivation und Innovationsfreude wünschen: der Chef, der seine Mitarbeiter zu eng kontrolliert. In eigenverantwortlich arbeitenden Teams gibt es ihn nicht mehr. Was es aber nach wie vor gibt, ist das Bedürfnis nach Kontrolle – nur haben die Mitarbeiter dieses jetzt selbst. Was das ändert, lesen Sie hier.
Introvertierte Mitarbeiter führen

Auf die leise Weise

Selbstmarketing ist in: Je lauter, schriller und selbstbewusster jemand auftritt, umso eher wird er gelobt, gehört und befördert. Doch viele Menschen bleiben lieber im Hintergrund und leisten dort wertvolle Arbeit. Damit die introvertierten Mitarbeiter zufrieden und motiviert sind und bleiben, braucht es bestimmte Bedingungen und eine etwas andere Art der Führung.
Innovation durch Co-Creation

Die Ideen der anderen

Für die einen ist es schnödes Marketing, die anderen sehen darin eine neue Form der Wertschöpfung: Co-Creation. Die Methode setzt auf Externe als Impulsgeber bei der Produktentwicklung. Durch die Einbindung von Kunden, Lieferanten oder Laien entstehen im Idealfall Innovationen, an die vorher niemand gedacht hat. Wie man den Prozess richtig angeht – managerSeminare mit Praxisbeispielen.
Marketing 4.0

Mehr als verliebt

Sie haben ein gutes Produkt und können Kunden erzählen, wie nützlich und einzigartig Ihre Marke ist? Vergessen Sie´s! Das Marketing der Zukunft setzt wo­anders an: Es packt den Kunden bei seinen Emotionen, vermittelt ihm Werte und spendet ihm eine soziale Heimat. Die Unique Selling Proposition (USP) wird abgelöst von einem neuen Marketing-Hebel: der Social Selling Proposition (SSP).
Klartext als Unternehmensstrategie

Jetzt mal deutlich

Klartext reden – das ist ein typisches Management-Attribut. Meint man. Mithin wird fast jede Führungskraft glauben, dass sie stets deutliche Worte spricht. Die Wahrheit sieht jedoch anders aus. Oft wird Klartext mit Tacheles verwechselt. Und oft wird geschwiegen, wo es besser wäre, den Mund aufzutun. Was genau bedeutet es, Klartext zu sprechen? Und welche Prinzipien setzt es voraus?
Lernen für die Arbeitswelt 4.0

Wo ist die digitale Lernkultur?

Die Digitalisierung verändert die Art, wie wir arbeiten und wie wir lernen. Das zeigte zuletzt die Kongressmesse Learntec 2016. Die Weiterbildung wird sich verändern müssen, um mit dieser Entwicklung mitzuhalten. Und Unternehmen brauchen eine neue Lernkultur, die für die Arbeitswelt 4.0 taugt.
Biopsychologe Onur Güntürkün übers Lernen

'Erinnern ist das wahre Vergessen'

'Wie funktioniert das Denken?' Das ist die zentrale Frage im Leben von Onur Güntürkün. Der Biopsychologe erforscht das Gehirn, u.a. anhand von Experimenten mit Tauben. Auf der Learntec 2016 hielt der Wissenschaftler einen viel beachteten Vortrag. managerSeminare traf ihn hernach zum Interview.
Big Data und das HR-Management

Personaler in der Orientierungsphase

Big Data? In der Personalerszene sorgt das Buzzword derzeit für Aufregung. Die Unternehmensberatung Kienbaum setzte der allgemeinen Erregung im Januar 2016 eine Tagung entgegen. Die wichtigste Botschaft an die HR-Profis: Lasst die Kirche im Dorf und macht erst mal eure Hausaufgaben in puncto evidenzbasiertem Arbeiten, bevor ihr an Big Data denkt. Tatsächlich stehen viele Personaler mit jeglicher Form von Datenanalyse auf dem Kriegsfuß.
Lars Vollmer über die Rolle von Führungskräften

'Chefs können nicht qua Beschluss Vorbild sein'

Lars Vollmer ist promovierter Ingenieur und Honorarprofessor, Unternehmer, Autor, Redner und Begründer von intrinsify.me, einem Thinktank für die neue Arbeitswelt. Sein aktuelles Buch 'Zurück an die Arbeit!: Wie aus Business-Theatern wieder echte Unternehmen werden' ist 2016 im Linde Verlag erschienen.
Sprechstunde beim Sprechtrainer

Wohin soll man schauen beim Reden?

Leserfrage: Wohin guckt man eigentlich, wenn man redet? Schaut man über das Publikum hinweg? Einzelne an? Wie lange bleibt der Blick wo?
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Innovation

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf unsere Denk- und Arbeitswelt aus? Kann man Kreativität beeinflussen? Wie bleiben Unternehmen innovativ? Antworten auf diese Fragen liefern vier neue Bücher zum Thema Innovation.
René Borbonus in 'characters'

'Das Wort stirbt, wenn wir es nicht miteinander teilen.'

Der Kommunikationstrainer spricht über seine beruflichen Stationen, was er niemals verpasst und welche Diskussion zum Thema Führung ihn aufregt.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben