News

Innovative Organisationsentwicklung

Austausch auf Augenhöhe im Camp

Der Dokumentarfilm Augenhöhe, in dem Unternehmen vorgestellt werden, in denen die Beschäftigten buchstäblich auf Augenhöhe arbeiten, hat in der Unternehmenswelt eine große Welle geschlagen. Der via Crowdfunding finanzierte Film wurde in zig Unternehmen vorgeführt und die dargestellten Arbeitsprinzipien als zukunftsweisend deklariert. Um die angestoßene Diskussion weiter zu vertiefen, haben die Initiatoren des Projekts eine Konferenz auf die Beine gestellt: Das Augenhöhe-Camp findet am 2. Juli 2015 in Hamburg statt. Unter der Leitfrage, wie sich die neue Arbeitswelt gestalten lässt, sind sowohl Unternehmensvertreter als auch Berater und Weiterbilder zur Diskussion geladen. Die Karten für letztere sind allerdings limitiert und auch bereits vergriffen. 'Wir wollen vor allem den Austausch zwischen Praktikern fördern', erläutert Carsten Holtmann, einer der Veranstaltungsorganisatoren, den Hintergrund dieser Reglementierung. Darüber hinaus gibt es kaum Vorgaben fürs Camp, auch kein inhaltliches Programm. Gemäß der Überzeugung des Projektteams, dass es kein Patentrezept fürs Arbeiten auf Augenhöhe gibt, sondern eine solche Zusammenarbeit nur aus einer entsprechenden Haltung heraus entstehen kann, werden keine Lösungen präsentiert, sondern Ansätze, Ideen und Fragen aus der Arbeitspraxis zwischen den Teilnehmern diskutiert. Organisiert ist die Veranstaltung als sogenanntes Barcamp. Zum Auftakt sammeln die Organisatoren Themen und Fragen, zu denen sich dann Gruppen bilden, die selbst organisiert eine entsprechende Session abhalten. Eine Frage, die zwar nicht vorgegeben ist, aber laut Holtmann wahrscheinlich in der ein oder anderen Facette eine Rolle spielen dürfte: Wie kann ich in meinem Unternehmen mehr Partizipation bei der Entscheidungsfindung erreichen? Die in den Gruppen erarbeiteten Antworten und Lösungsansätze werden zum Veranstaltungsabschluss präsentiert und gegebenenfalls unter allen Teilnehmern diskutiert. Erwartet werden 60 bis 100 Teilnehmer. Zwar gibt es derzeit noch Karten für Unternehmensvertreter, aufgrund der starken Nachfrage überlegen die Veranstalter aber bereits jetzt schon, das Kartenkontingent für diese noch aufzustocken. Weitere Infos unter augenhoehe-camp.de.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 208, Juli 2015
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben