News

Innovativ werden

Startup-Garage für den Mittelstand

Wer innovativ sein will, darf die Innovation nicht herbeizwingen wollen. Vor allem für Mittelständler ist das schwierig. Denn sie können es sich weder leisten, innovatives Know-how von außen einzukaufen, noch eigene Mitarbeiter über Monate hinweg für ein – möglicherweise erfolgloses – Innovationsprojekt einzuspannen. An sie richtet sich ein neues Angebot der Softwarefirma OMM Solutions, das als Mischung aus Weiterbildung und Innovationsprojekt angelegt ist: die Startup-Garage. Dabei handelt es sich um ein modulares Programm, in dem sich Mitarbeiter unternehmerische und digitale Kompetenzen aneignen können, während sie an eigenen digitalen Geschäftsmodellen tüfteln. Gearbeitet wird, so OMM Solutions Geschäftsführer Martin Allmendinger, in iterativen Zyklen aus Wissensinput, Produktion, Prototyping und Präsentation – wie ein echtes Startup-Team. 'Am Ende haben die Mitarbeiter im schlimmsten Fall nur etwas über Unternehmertum gelernt und sich digitale Kompetenzen angeeignet. Im besten Fall kommt für das Unternehmen eine Innovation heraus', so Allmendinger. Der Betriebswirt hat den Vorläufer zu dem Programm bereits im Jahr 2015 entwickelt: Als Doktorand und Lehrbeauftragter am Fachgebiet Unternehmensgründungen und Unternehmertum an der Universität Stuttgart-Hohenheim etablierte er dort die Startup-Garage Hohenheim, in der sich gründungsinteressierte Studenten seither digital-unternehmerisch erproben und mit eigenen Geschäfts­ideen experimentieren können. Das Projekt wird heute vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Infos unter www.startup-garage.eu
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 231, Juni 2017
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben