Hubert Ströbel über die nötige Trennung zwischen Fach- und Führungslaufbahn

'Viele Fachkräfte wollen nicht Führungskraft werden'

Von mancher Seite ist zu hören, Fach- und Führungsposition gehörten zusammen, Führungskräfte müssten ebenso Fachkräfte sein wie Fachkräfte Führung beherrschen müssten. Die Trennung in Fach- und Führungskarriere sei daher Unsinn. Nein, hält Hubert Ströbel dem entgegen. Die Sicht des Beraters: Die Unternehmen kommen nicht darum herum, die Karrierewege zu trennen. Schon deshalb, weil es am Willen vieler Fachkräfte fehlt, zu führen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Hubert Ströbel ist Managing Partner der Windwert GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg ist primär auf die Beratung von Firmen aus der Branche der erneuerbaren Energien spezialisiert. Dort hat es bereits viele positive Erfahrungen mit der Umsetzung des Modells der Fach- und Führungslaufbahn gemacht.
Autor(en): Hubert Ströbel
Quelle: managerSeminare 188, November 2013, Seite 16-17
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben