News

Hochschul-Präsident gibt auf

Die deutsche Business-School-Landschaft ist ein umkämpftes Terrain, auf dem mit harten Bandagen gerungen wird (siehe auch Artikel ). Beim Ringen um die zukünftige strategische Ausrichtung der German Graduate School of Management and Law (GGS) hat einer der Kontrahenten nun das Handtuch geworfen: Dirk Zupancic – langjähriger Präsident der Kaderschmiede auf dem Bildungscampus in Heilbronn – streckte die Segel vor der Dieter Schwarz Stiftung, die die GGS seit zehn Jahren finanziert. Im Oktober 2016 wurde der 47-Jährige auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung von seinem Posten freigestellt. Man habe sich 'einvernehmlich' getrennt, hieß es in einer Presseerklärung. Wie verschiedene Regionalzeitungen berichteten, plant die Stiftung des Lidl-Gründers Dieter Schwarz offenbar, einen Teil der Mannheim Business School (MBS) als Lehr – und Forschungseinheit auf den Campus Heilbronn zu verlagern. Das würde bedeuten, dass dort zukünftig auch wissenschaftliche Forschung und Promotionen möglich sein werden. Derzeit laufen Gespräche zwischen der Stiftung und der MBS sowie der Betriebswirtschaftlichen Fakultät der Universität Mannheim, zu der die MBS gehört. Für die GGS aber könnte das universitäre Upgrade bedeuten, dass sie in Zukunft in dem neuen Campus aufgehen wird.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 225, Dezember 2016
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben