News

Hilferufe der Weiterbildner

Weiterbildnerverbände setzen sich derzeit nachdrücklich dafür ein, dass die Interessen ihrer Zielgruppe in der Corona-Krise bei der Politik Gehör finden. So hat der BDVT, in dem zahlreiche Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinstbetriebe organisiert sind, auf www.openpetition.de eine Petition gestartet, in der er die Politik um finanzielle Hilfsmaßnahmen ersucht. Der Wuppertaler Kreis hat als Interessenvertreter der Weiterbildungseinrichtungen der Wirtschaft ein eigenes Positionspapier (http://www.wkr-ev.de/20200328wkcovid19weiterbildung.pdf) veröffentlicht. Darin fordert er nicht nur Finanzhilfen für die unmittelbar Betroffenen, sondern auch Anreize für Auftraggeber-Firmen, Weiterbildungsleistungen auch in der Krise in Anspruch zu nehmen. Zudem schlägt er vor, die sehr dringlich gewordene digitale Transformation der Weiterbildner gezielt zu unterstützen. Erste Notfallprogramme für Selbstständige und Betriebe haben Bund und Länder immerhin schon auf den Weg gebracht.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 266, Mai 2020
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben