Beiträge m&t

High Potentials

Messbare Erfolge

Ein erfolgreiches Unternehmen wird gestützt durch eine moderne und strategische Personalentwicklung. Wenn ein Trainingsprogramm für potenzielle Nachwuchsführungskräfte dann noch den Umsatz des Unternehmens steigert, ist allen geholfen. Die Ikon GmbH Präzisionstechnik macht es vor.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die vier Bausteine des Trainings werden als jeweils zweitägige Veranstaltungen in wechselnden Seminarhotels durchgeführt. Entsprechend dem Kienbaum-Modell zur Konzeption von Trainings wechseln sich im Laufe des Tages theoretische Inputs, Diskussionen, Kleingruppenarbeit und individuelle Reflexionsübungen ab. Jeder Teilnehmer erarbeitet in den Trainings sein eigenes Lerntagebuch und nimmt so seine persönlichen Ergebnisse strukturiert mit nach Hause. Umfangreiches schriftliches Seminarmaterial dient als Nachschlagewerk und darüber hinaus werden die verschiedenen Stufen des Trainings medial begleitet.

Ziel dieses Vorgehens ist es, sowohl allgemeine Modelle und Checklisten zu vermitteln, als auch genügend Raum für die Analyse der Relevanz für den Berufsalltag zu geben. Als Dokumentation der persönlichen Weiterentwicklung erhalten die einzelnen Teilnehmer mit Abschluss aller Trainingsmodule unter anderem eine Videokassette mit den Sequenzen aus der persönlichen Standortanalyse und den eigenen Präsentationen im Rahmen der Trainings und Projektarbeiten. Außerdem wird jedem Teilnehmer in Feedbackgesprächen nochmals eine ausführliche Rückmeldung über erzielte Erfolge gegeben.

Die praxisorientierte Vermittlung der Inhalte wird jeweils abgerundet durch einen Kaminabend mit Mitgliedern der Geschäftsleitung. Hier haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen mit der Geschäftsleitung zu diskutieren, um das Gelernte unmittelbar gedanklich in den Arbeitsalltag zu transferieren. Dieses Angebot demonstriert die zentrale Bedeutung, welche die Geschäftsleitung dem Programm und den Teilnehmern beimisst. Outdoor-Elemente und ein abendliches Rahmenprogramm sorgen für eine lockere und offene Atmosphäre und tragen zur Intensivierung des Kontaktes der Teilnehmer untereinander bei.
Autor(en): Anke Hunziger, Heike Niggeling
Quelle: management&training 03/04, März 2004, Seite 16-17
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben