News

Hässlich, aber unvergesslich

Schöne Menschen sind oft im Vorteil, auch im Business. Kürzlich wollen Forscher aus Wisconsin festgestellt haben, dass sogar der Aktienwert von Unternehmen mit einem ansehnlichen CEO steigt. Allerdings hat nun ein Team um den Psychologen Holger Wiese von der Friedrich-Schiller-Universität Jena herausgefunden, dass Schönlinge nicht so leicht wiedererkannt werden wie hässliche Zeitgenossen, zumindest, wenn sie keine auffälligen zusätzlichen Merkmale haben. Mögliche Erklärung, die durch Befunde aus EEG-Aufnahmen ge­stützt wird: Emotionen könnten den Lernprozess beim Wahrnehmen eines attraktiven Antlitzes stören. Doch wer weiß, ob nicht gerade das schon wieder ein Vorteil ist im Job – die Benebelung des Gegenübers? Zum Beispiel die des Verhandlungspartners. Oder des Aktionärs.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 193, April 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben