News

Gezwitscher von der DB

Die Züge der Deutschen Bahn mögen ja ziemlich häufig verspätet sein. In Sachen Employer Branding aber hat das Unternehmen die Nase offenbar vorn. Um jungen Menschen nahezubringen, dass der Konzern mehr Karrierechancen bietet, als Lokführer oder Schaffner zu werden, hat die DB eine zielgruppengerechte Twitter-Soap ins Leben gerufen. Über die Kommunikationsplattform Twitter berichten zwei fiktive Charaktere – DBIngo Bahnmüller und DBInga Zugreif – regelmäßig über ihr duales Studium bei der Deutschen Bahn. Ergänzt wird das Ganze um je eine Ingo- und Inga-Fanpage bei Facebook. Die Soap hat bislang um die 70 Follower. Kein Vergleich zum bereits länger aktiven, viel beachteten Corporate-Twitter-Account der Bahn DBKarriere, wo über 1.000 Follower dem Gezwitscher des realen Hochschulmarketingteams der Bahn lauschen.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 142, Januar 2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben