Management

Gesunde Unternehmensentwicklung
Gesunde Unternehmensentwicklung

Wachsen statt platzen

Größer ist nicht immer besser. Eine simple Weisheit, für die viele Führungskräfte wenig Verständnis haben. Sie wollen ihr Unternehmen unbedingt in Sachen Umsatz, Ertrag, Marktposition und Co. zum Schwergewicht machen – und übersehen dabei oft, dass sich die Firma an ihrem eigenen Wachstum verhebt. Oliver Wegner plädiert für einen klügeren Umgang mit dem Thema Wachstum. Seine These: Wachsen unterliegt keinem Wahlrecht, aber: Es kommt auf das Wie an.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Fans und Feinde: Wie das Thema Wachstum Führungskräfte spaltet
  • Wachstum ohne Wahlrecht: Warum es ohne Wachstum nicht geht
  • Scheinbar paradox: Warum auch „wachstumsneutrale“ Firmen wachsen – und zwar nachhaltig
  • Falsches Verständnis: Wie die Konzentration auf klassische Wachstumsparameter zu fehlendem oder ungesundem Wachstum führt
  • Wachstum weitergedacht: Strategien fürs Größerwerden mit Substanz

Zentrale Botschaft:
Wachstum ist nicht per se schlecht. Schlecht ist aber der bisherige Wachstumsbegriff, mit dem Unternehmen agieren. Er ist viel zu sehr auf äußere, quantitative Kennzahlen fokussiert. Doch wenn in Unternehmen nicht auch ein inneres Wachstum hinzukommt, dann findet das Wachstum auf Kosten von Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Kunden und Gesellschaft statt – und schadet den Unternehmen letztlich mehr als ihnen zu nützen. Daher ist es Zeit, Wachstum neu zu denken. Was dazugehört oder genauer: auf welche Wachstumsparameter es tatsächlich ankommt, zeigt der Text.

Extras:
  • Tutorial: Weiser wachsen
  • Grafik: Innere und äußere Wachstumsparameter
  • Grafik: Der Wachstumsquadrant
  • Lesetipp
Autor(en): Oliver Wegner
Quelle: managerSeminare 246, September 2018, Seite 28-35
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben