News

Georgi Lozanov verstorben

Der Vater der Suggestopädie ist tot: Am 6. Mai 2012 starb Georgi Lozanov in Sliven, Bulgarien. Der 1926 in Sofia geborene Pädagoge und Psychologe beschäftigte sich zeit seines Lebens mit der Kunst des ganzheitlichen Lehrens und Lernens. Die von ihm entwickelte Suggestopädie ist ein Lernen mit allen Sinnen – ein Lernen unter Einbeziehung von musikalischen, spielerischen, bewegungsorientierten und entspannenden Elementen. Im Laufe der Jahre wurde das Konzept zunehmend offener und individueller: Suggestopädie ist heute keine in sich geschlossene feststehende Methode, sondern ein reichhaltiger Methodenkasten, aus dem Lernende und Lehrende je nach Bedarf und Anlass wählen und sich ihr eigenes individuelles Lernsystem erstellen können.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 172, Juli 2012
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben