News

Gehen steigert Kreativität

Der Volksmund rät seit jeher dazu, eine Runde an der frischen Luft zu drehen, wenn einem partout nichts einfallen will. Forscher von der Stanford University haben diesem Rat jetzt wissenschaftliches Gewicht verliehen. Daniel Schwartz und Marily Opezzo ließen ihre 176 Probanden Kreativitätstests absolvieren. Zuerst bearbeiteten sie die Aufgaben am Tisch sitzend, danach während eines Spaziergangs. Die eine Hälfte der Gruppe saß dabei in Rollstühlen. Während die Rollstuhlfahrer beim zweiten Testdurchlauf ähnlich abschnitten wie beim ersten, zeigten sich die Selbergeher um mehr als 80 Prozent kreativer. Das Gehen beeinflusst offenbar bestimmte Körperfunktionen, die das kreative Denken fördern, formulieren die Wissenschaftler im Studienbericht.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 195, Juni 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben