Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Führungswerkzeug Sprache
© shironosov / iStockphoto

Wie Reden bewegen

Führungswerkzeug Sprache

Sie sind fester Bestandteil des beruflichen Alltags: Präsentationen und freie Reden. Ob es darum geht, Mitarbeiter zu informieren, Kunden zu überzeugen, einen Statusbericht abzugeben oder einem Publikum ein Fachthema nahezubringen - immer gilt es, die Zuhörer in Bann zu ziehen. Und viel zu selten gelingt das. Wie Sprache wirkt und Reden bewegen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 12,80 EUR

Kick-off-Meetings, Jubiläumsfeiern, Präsentationen vorm Vorstand, Projektberichte vor Kollegen: Die Zahl der Redeanlässe im beruflichen Umfeld steigt. Gleichzeitig wimmelt es im Geschäftsalltag von Menschen, die den Schritt auf die öffentliche Bühne scheuen. Es gibt unzählige clevere Fach- und Führungskräfte, die eine Menge zu sagen hätten, es aber einfach nicht tun. Weil sie die herausgehobene Position im Scheinwerferlicht als unangenehm empfinden. Weil sie nicht wissen, wie sie es anpacken sollen. Weil sie aus Mangel an Übung unsicher sind. Die Folge: Sie lassen lieber andere nach vorne treten und den Redepart übernehmen. Oder sie bringen die Präsentation, die Ansprache, den Bericht bzw. den Vortrag irgendwie hinter sich, weil das nun mal von ihnen gemacht werden muss – und sind dann einfach nur froh, wenn die Sache vorbei ist.

Wie schade! Wer etwas weiß oder kann, sollte das auch zeigen. Und zwar nicht 'irgendwie', sondern richtig. Mit Freude, mit Überzeugung und mit genau derjenigen Wirkung, die dem Inhalt des Gesagten gebührt. Schließlich zählt genau das zu den Aufgaben einer jeden Führungskraft: andere Menschen zu erreichen, mit Worten zu bewegen und wichtige Botschaften so zu vermitteln, dass sie sich verankern. Mit den richtigen Worten zünden gute Redner Ideen, wecken Neugier, sorgen für Aha-Erlebnisse und bewegen ihr Publikum im Idealfall tatsächlich zum Handeln. Dabei helfen ihnen rhetorische Kniffe: Gute Redner verwenden Worte mit Wirkung und Sprachmuster mit Spannung. Sie zu gebrauchen ist nicht schwer, nur ungewohnt. Mit etwas Übung aber kann sich jeder diese Tools aneignen und seine Reden verbessern.

Extras:

  • Schnellkurs zu Vortrag und Präsentation: Kopfkino – Authentizität – Was Objekte und Zahlen bewirken
  • Literaturtipps: Hinweis auf das Buch der Artikelautorin Andrea Joost sowie auf drei Fachartikel und ein E-Dossier mit weiteren Artikeln zum Thema Reden und Präsentieren

Autor(en): Andrea Joost
Quelle: managerSeminare 183, Juni 2013, Seite 46 - 51 , 24363 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier