News

Führungskräfteumfrage

Verunsicherung in Chefetagen

Viele Führungskräfte fühlen sich 'schlecht' oder 'überhaupt nicht' für ihre Führungsaufgaben gewappnet. Das zeigt eine Umfrage des Verbands Die Führungskräfte unter 1.000 Personalverantwortlichen in deutschen Unternehmen. Lediglich ein Drittel der Befragten fühlt sich gut vorbereitet. Die ausgemachte Unsicherheit unter Führungskräften ist den Ergebnissen zufolge auf vier Faktoren zurückzuführen: Ein Aspekt ist mangelndes Know-how. Nur 30 Prozent geben an, sich mit klassischen Führungsinstrumenten à la Peter F. Drucker und Fredmund Malik vertraut gemacht zu haben. Fehlende Weiterbildung identifizieren die Initiatoren der Umfrage als weiteren Faktor. Für gerade einmal 38 Prozent der Befragten gibt es individuelle Entwicklungspläne in ihrem Unternehmen, dabei wünschen sich laut Umfrage knapp zwei Drittel weiterbildende Maßnahmen. Als dritten Aspekt nennen die Autoren mangelnde Unterstützung der Führungskräfte von fachlicher und hierarchischer Seite. Rund 50 Prozent der Befragten fühlen sich von Vorgesetzten und Personalbereich nicht unterstützt. Den größten Rückhalt finden Führungskräfte stattdessen bei ihren Mitarbeitern und in der Familie.

Als vierte Unsicherheitsquelle haben die Autoren eine Reihe von Belastungsursachen ermittelt. Die stärkste: Intrigen und Machtspiele. Gut zwei Drittel der Befragten bezeichnen diese Faktoren als stark belastend.
Autor(en): (fin)
Quelle: managerSeminare 203, Februar 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben