Beiträge m&t

Führungskräftetraining

Lotsen des Unternehmens

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, vormals Bundesanstalt für Flugsicherung, ist heute ein modernes Unternehmen und regelt die Abwicklung des zivilen und überörtlichen militärischen Flugverkehrs in Deutschland. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer an der Universität Augsburg (ZWW) wurde ein umfassendes Programm für die Führungskräfteentwicklung erstellt.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein privatrechtlich organisiertes Unternehmen im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch den Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Die Mitarbeiter gewährleisten die sichere, geordnete und flüssige Abwicklung des zivilen und des überörtlichen militärischen Flugverkehrs in Deutschland.

Die Weiterbildung bei der DFS unterteilt sich in ein offenes Seminarprogramm, ein Qualifizierungsprogramm und die Führungskräfteentwicklung. Diese wiederum orientiert sich an den internen Hierarchiestufen der Führungskräfte. Die Seminarreihe des ZWW positioniert sich im Advanced Programm (Stufe zwei einer vierstufigen Bildungsmaßnahme zu Top-Führungskräften) als Curriculum Advanced und ist obligatorische Maßnahme zur Aufnahme in den Führungskräfte-Pool der zweiten Führungsebene. Die Curricula sind jeweils eingebunden in einen Prozess bestehend aus Benennungsverfahren, AC-Teilnahme, Entwicklungsgesprächen und weiteren individuellen Maßnahmen.

Die Teilnehmer sollen sich innerhalb dieses Curriculum Advanced mit den Themen Unternehmenskultur, betriebswirtschaftliches Denken und Führung sowie ihrer persönlichen Arbeit unter dem Anspruch moderner, kundenorientierter Unternehmensführung auseinander setzen. Zielsetzung ist es, eine gemeinsame Wissensbasis über Unternehmens- und Menschenführung zu schaffen und Raum für Erfahrungsaustausch zu bieten. Die Weiterbildungsmaßnahme wird an externen Tagungsstätten wie zum Beispiel Kloster Irsee im bayerischen Voralpenland durchgeführt. Die Teilnehmer reisen aus allen Standorten der DFS im gesamten Bundesgebiet an. Sie stammen aus allen Unternehmensbereichen. Räumliche Trennung vom Arbeitsplatz und heterogene Herkunft der Teilnehmenden schaffen eine Gruppenatmosphäre, die bewusst als Forum für unternehmensweites Networking dient.
Autor(en): Dr. Gerhard Wilhelms, Cornelia Butz
Quelle: management&training 06/03, Juni 2003, Seite 12-15
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben