News

Führungskräfte wünschen sich Digitalministerium

Der Berufsverband DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte hat sich Anfang Februar 2020 für die Schaffung eines Digitalministeriums ausgesprochen – und damit gegen Saskia Esken verortet. Die SPD-Chefin hatte erklärt, ein Digitalministerium sei eine 'aus den 80er-Jahren gefallene Idee'. Das derzeit bestehende Digitalkabinett sei ausreichend, um die Digitalisierung politisch gestalten zu können. Der DFK  findet dagegen, dafür brauche es ein Ministerium, das mit ressortübergreifenden Zuständigkeiten, genügend finanziellen Mitteln und hoher Fachkompetenz ausgestattet ist und alle wichtigen Digitalisierungsthemen mit hoher Expertise behandelt, koordiniert und steuert, von Industrie und Arbeit 4.0 über Bildung bis hin zur Bewältigung der Energiewende. Der DFK-Vorstandsvorsitzende Michael Krekels mahnte dabei zur Eile: 'Wir haben keine Zeit, dieses Thema auf die lange Bank zu schieben und politische Spielchen damit zu treiben'
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 265, April 2020
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben