News

Führungskräfte-Diskurs

Wie geht gute Führung?

Wie muss Führung in der Arbeitswelt 4.0 aussehen? Das Forum Gute Führung – ein Projekt unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) – folgt dem Grundsatz, dass Antworten auf diese Frage nur von den Akteuren selbst kommen können. Daher hat es einen Diskurs unter Führungskräften angestoßen.

Den Auftakt markierte am 17. September 2015 ein Bundesworkshop, der sich an vier verschiedenen Standorten gleichzeitig abspielte. In Köln, Berlin, Hamburg und Sinsheim bearbeiteten insgesamt rund 400 Teilnehmer – darunter neben  Führungskräften auch Personalentwickler, Berater und Trainer – synchron die Frage, wohin sich Führung in der Arbeitswelt 4.0 entwickeln muss. Das Bremer Methoden- und Beratungsunternehmen nextpractice stellte dafür die technische Infrastruktur bereit – und auch den inhaltlichen Anknüpfungspunkt. Vor rund einem Jahr nämlich hatte nextpractice in einer Studie herausgefiltert, dass sich über drei Viertel der damals befragten 400 Führungskräfte einen Paradigmenwechsel in Sachen Führung wünschten. 80 Prozent der Workshopteilnehmer äußerten sich nun ähnlich. In der virtuell vernetzten Diskussionsrunde wurden die aktuellen Herausforderungen deutlich: hohe Marktdynamik, wachsende Bedeutung von Transparenz und Corporate Responsibility, Innovationsdruck und die Notwendigkeit, das Unternehmen radikal auf den Kunden auszurichten.

Was die beim Workshop entwickelten Lösungsideen für diese Herausforderungen angeht, konstatiert nextpractice-Geschäftsführer Frank Schomburg: 'Es gibt eine abstrakte Zielkultur, die von allen als wünschenswert betrachtet wird.' Diese Zielkultur manifestiert sich in Begriffen wie Führung auf Augenhöhe, Mitarbeiter einbinden, eine gute Fehlerkultur leben, empathisch und individuell führen, Transparenz leben und sich als Führungskraft ständig reflektieren.
Ein genauerer Blick in die beim Workshop entwickelten Ideen dazu zeigt jedoch, so Schomburg: „Jeder einzelne Begriff wirft für sich genommen jede Menge Fragen, Widersprüche und Umsetzungsprobleme auf.“ Was genau ist zum Beispiel gemeint, wenn von Mitarbeitereinbindung die Rede ist? Wie weit soll diese gehen? Es sind solche Fragestellungen, die nach Meinung des nextpractice-Chefs Führungskräfte in ihren Unternehmen aushandeln müssen. Auf der Website des Forums Gute Führung können sie sich schon mal warm- reden – mit Führungskollegen aus anderen Firmen. Denn in den kommenden Monaten finden auf der Plattform immer wieder Diskussionsrunden zu Führungsfragen statt, die im Bundesworkshop angerissen wurden. Diese Runden stehen auch Nicht-Workshopteilnehmern offen. Zugang unter www.forum-gute-fuehrung.de
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 213, Dezember 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben