News

Frauenquote

Frauen im Vorstand steigern Unternehmenswert

Steigt die Frauenquote im Vorstand, nimmt der Unternehmenswert zu – diese Erkenntnis liefert eine Studie von Wissenschaftlerinnen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und der New Economic School in Moskau. Für die Studie wurden Daten aus Norwegen, Italien, Spanien, den Niederlanden, Belgien und Frankreich, wo die rechtlich festgelegte Frauenquote zwischen 33 und 40 Prozent liegt, sowie Großbritannien herangezogen, wo eine 25-prozentige Quote empfohlen wird. Die Analyse der Daten zeigt: Steigt der Frauenanteil im Vorstand um zehn Prozentpunkte, nimmt der Unternehmenswert – gemessen am sogenannten Tobin's-Q-Indikator – um 2,1 Einheiten zu.

Zudem erkennen die Wissenschaftlerinnen bei den Unternehmen, die einen höheren Frauenanteil in ihren Vorständen haben, eine höhere Buy-and-Hold-Rendite von durchschnittlich 1,6 bis 3,8 Prozent im jährlich ermittelten Äquivalenzwert. „Diese Effekte werden vom Markt nicht antizipiert, wenn eine Regulierung angekündigt wird. Langfristig profitieren Investoren daher auch von der Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmensvorständen“, kommentiert Valentina Melentyeva, eine der Studienautorinnen, die Ergebnisse. Ein Blick auf die Vorstandsmitglieder zeigte außerdem, dass mit wachsendem Frauenanteil Durchschnittsalter, Erfahrung und Netzwerkgröße gleich bleiben. Lediglich die Teilnahme an Vorstandssitzungen nahm bei einem höheren Frauenanteil stark zu.

Autor(en): Nathalie Ekrot
Quelle: managerSeminare 284, November 2021, Seite 12
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben