News

Flunkern fails

Die Mehrheit der Jobsuchenden ist sich darüber im Klaren, dass Arbeitgeber im Bewerbungsprozess gerne flunkern. Das ist das Ergebnis einer Studie des Recruiting-Anbieters viasto unter 1.000 Bewerbern. Fast zwei Drittel von ihnen halten die Beschreibungen von Arbeitgebern in Stellenanzeigen nicht komplett für bare Münze. Die meisten sprechen dabei aus Erfahrung: So haben 70 Prozent der Bewerber schon einmal Unwahrheiten entlarvt. Für Unternehmen kann das Folgen haben: Nahezu alle Studienteilnehmer gaben an, dass sich derartige Erlebnisse negativ auf ihre Wahrnehmung vom Unternehmen auswirken.

Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 248, November 2018
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben