News

Fiktionaler Blick auf Disruptionen

Disruption ist das Zukunftsthema schlechthin – und wenn es Vorbilder für nahezu atemberaubende technische Neuerungen gibt, die mit dem Alten brechen, dann finden sich diese in der Science-Fiction-Literatur. Kein Wunder also, dass sich nun auch die Phantastische Bibliothek Wetzlar des Themas Disruption annimmt. Zu deren Zielen gehört es, Unternehmen – unter Rückgriff auf Science-Fiction-Literatur – zu Innovations­impulsen zu verhelfen. Im Rahmen ihrer diesjährigen 'Wetzlarer Tage der Phantastin' am 3. September 2016 veranstaltet die Bibliothek das Symposium 'Disruptionen: Mit dem Unwahrscheinlichen rechnen'. Das Thema soll aus unterschiedlichen Blickwinkeln ausgeleuchtet werden, wobei die Science Fiction einer davon ist.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 222, September 2016
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben