Lernen

Erweiterung des Growth-Modells
Erweiterung des Growth-Modells

Mehr Mindset

Lernfähige Unternehmen brauchen lernfähige Mitarbeitende. Daher wird das Konzept des Growth Mindset der Psychologin Carol Dweck derzeit gehypt. Demnach sind Menschen vor allem lern- und leistungsfähig, wenn sie von ihrer eigenen Entwicklungsfähigkeit überzeugt sind, sich also in einem Growth statt einem Fixed Mindset bewegen. Doch das Konzept ist zu eng gedacht, meinen die Leadershiptrainer Dorette Lochner und Georg Berkel – und schlagen eine Erweiterung vor.

Preview

Growth und Fixed Mindset: Was die Psychologin Carol Dweck über die Macht der Überzeugungen herausfand

Konträre Forschungsergebnisse: Wieso Growth als allein wünschenswerter Haltungszustand kritisch zu bewerten ist

Mindset im Quadrat: Wie sich das Konzept des Growth Mindset und Fixed Mindset sinnvoll erweitern lässt

Gute Rahmensetzung: Wie sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Mitarbeitende in die passende Haltung finden


Cover managerSeminare 285 vom 19.11.2021Hier geht es zur gesamten Ausgabe managerSeminare 285

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entwickeln, ist eine Kernaufgabe der Führung. Was immer schon herausfordernd war, hat in der neuen Arbeitswelt besondere Bedeutung erlangt. Denn Unternehmen finden sich in einem volatilen, komplexen, ungewissen Umfeld wieder – und setzen daher in besonderem Maß auf Flexibilität, agile Arbeitsmethoden und ein hohes Maß an Eigenverantwortung der Mitarbeitenden. Deren Lernfähigkeit und Lernbereitschaft sind somit mehr denn je Erfolgsfaktoren für jede Organisation. Und Lernfähigkeit und Lernbereitschaft haben viel mit dem Mindset eines Menschen zu tun: Wie schaut er oder sie auf sich selbst? Auf seine oder ihre Fähigkeit, zu lernen? Mit Optimismus und Zuversicht? Oder pessimistisch? All das wirkt auf die persönliche Entwicklungsbereitschaft und -fähigkeit ein.

Führungskräften ist dieser Umstand mittlerweile aus zahlreichen Seminaren bekannt. Oft sind sie dort mit einem berühmten Konzept in Berührung gekommen: der Idee des Growth Mindset, das auf den Forschungsarbeiten von Carol S. Dweck, Psychologieprofessorin an der Stanford University, beruht. Die Forschung Dwecks und ihres Teams ergab nicht nur, dass die Einstellung zum eigenen Lernprozess einen großen Einfluss auf den Lernerfolg hat. Sie legt auch nahe, dass Lehrende durch ihre Feedbacks einen signifikanten Einfluss auf das Mindset von Lernenden haben: Sie können die Freude am Lernen, den Mut, Dinge auszuprobieren, oder die Ausdauer, die jemand trotz Fehlschlägen an den Tag legt, stärken. Oder sie können all das schwächen.

Die Macht der Überzeugung wirkt auf den Lernerfolg

Aus ihren Untersuchungsergebnissen kristallisierte Dweck zwei distinkte Cluster von Selbstaussagen in Bezug auf Lernen und Leistung heraus. Sie bezeichnete diese als Growth und Fixed Mindset. Die beiden wesentlichen Variablen, die das jeweilige Mindset charakterisieren, sind nach Dweck Überzeugungen und der Fokus, auf den eine Person ihr Verhalten ausrichtet.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel

Lesen Sie jetzt weiter …

mit unserer Testmitgliedschaft von managerSeminare:

für nur 8,00 EUR einen Monat lang testen

Zugriff auf alle Artikel von managerSeminare

Sofortrabatte für Bücher, Lernbausteine & Filme

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben