Management

Digital Employer Branding
Digital Employer Branding

Hacks für mehr Hipness

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurde der Arbeitsmarkt ganz schön durcheinandergewirbelt. Kündigungen, Sinnkrisen, Umorientierung und Existenzängste von bisher freiberuflich Tätigen haben dazu geführt, dass viele Talente nun einen Job suchen. Sechs Möglichkeiten, wie Unternehmen diese schnell, digital und ohne viel Aufwand auf sich aufmerksam machen können.

Preview

Attraktiver Arbeitsmarkt: Warum gerade jetzt die richtige Zeit für Outbound Employer Branding ist

Fancy Firmenplaylist: Wie Unternehmen mithilfe von Spotify auf sich aufmerksam machen können

Erster Eindruck: Warum Kundenbewertungen bei Google, Foursquare und Co. das A und O sind

Bitte um Bewertung: Wie Unternehmen auf Arbeitgeberbewertungsplattformen gut abschneiden können

Wissen to go: Weshalb sich der Firmen-Podcast immer größerer Beliebtheit erfreut

Günstig, schnell, effektiv: Warum Unternehmen über Performance Recruiting nachdenken sollten

Show your Know-how: Wie Mitarbeitende als „Company Ambassadors“ echten Mehrwert bringen


Cover managerSeminare 280 vom 18.06.2021Hier geht es zur gesamten Ausgabe managerSeminare 280

Die Corona-Pandemie hat den von Fachkräftemangel und War for Talents geprägten Arbeitsmarkt ganz schön durcheinandergewirbelt – und zwar vor allem dadurch, dass sie ihn mit neuen Talenten versorgt hat. Gründe dafür gibt es gleich mehrere: Auf der einen Seite zwang die Krise viele Unternehmen dazu, ihre Geschäftsfelder zu überdenken bzw. einzugrenzen und im Zuge dessen Mitarbeitende zu entlassen – auf der anderen Seite veranlasste sie zahlreiche Beschäftigte dazu, die eigene berufliche Situation zu hinterfragen. Sinnkrisen und der Wunsch nach beruflicher Neuorientierung waren nicht selten die Folgen – Folgen, die dazu führten, dass zahlreiche Mitarbeitende freiwillig ihren Job quittierten. Und last but not least drängte es jene freiberuflich Tätigen auf den Arbeitsmarkt, die sich in diesen unsicheren Zeiten nach einem sicheren Job sehnen.

Das alles klingt nach geradezu rosigen Recruiting-Aussichten für Unternehmen. Die Hände in den Schoß legen und abwarten, bis die Bewerbungen geeigneter Talente eintrudeln, sollten sie aber trotz der verbesserten Arbeitsmarktlage nicht. Denn beendet ist der War for Talents keineswegs. Im Gegenteil: Der Mangel an Fachkräften – vor allem an solchen mit IT-Kenntnissen und digitalem Know-how –, der vielen Unternehmen bereits vor dem Ausbruch der Pandemie zu schaffen gemacht hat, wurde durch die Krise weiter verstärkt. Schließlich haben Remote Work und Co. vielerorts zu einer zunehmenden Digitalisierung von Arbeitsprozessen und -formaten geführt und letztlich dazu, dass selbst in den digitalen Nachzügler-Unternehmen neue Positionen wie „IT Security Specialist“, „Data Scientist“ oder „Cloud Architect“ geschaffen wurden – Positionen, die es nun dringend zu besetzen gilt.

Um bei dieser erhöhten Nachfrage an „Digital Talents“ als Arbeitgeber nicht direkt wieder von den großen, schillernden Konzernen und deren mit Fotos von Hängematten, Müslispendern und Wellnessbereichen gespickten Karriereseiten in den Hintergrund gedrängt zu werden, müssen Unternehmen vor allem eines: aktiv werden und sich etwas einfallen lassen. Outbound Employer Branding lautet hier das Stichwort – will heißen: Unternehmen warten nicht, bis sich Kandidatinnen und Kandidaten auf ausgeschriebene Stellenanzeigen bewerben, sondern machen proaktiv auf sich als Arbeitgeber aufmerksam. Dies kann natürlich durch aufwendige Maßnahmen und kostspielige Kampagnen geschehen – muss es aber nicht. Denn meist reichen schon ein paar kleine Hacks, um dem eigenen Unternehmen mehr Sichtbarkeit zu verleihen, sprich: es Talenten ins Bewusstsein zu rufen und den Samen des „Hier würde ich gerne arbeiten“ zu säen. Sechs solcher Hacks – die im Übrigen auch remote angewandt werden können, da sie komplett digital sind – werden im Folgenden vorgestellt.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel

Lesen Sie jetzt weiter …

mit unserem Testabonnement von managerSeminare:

für nur 8,00 EUR einen Monat lang testen

Zugriff auf alle Artikel von managerSeminare

Sofortrabatte für Bücher, Lernbausteine & Filme

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben