Lernen

Die 6-20-1-Methode
Die 6-20-1-Methode

Vernetzt zu neuen Ideen

Vernetzung, Ideenfindung und offener Austausch – das sind die Attribute einer neuen Führungskultur. Ein Tool, das all dies unterstützt, ist die 6-20-1-Methode. Eingesetzt wird sie als Kreativ- und Konferenzwerkzeug im Rahmen großer Gruppen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Ziel der Methode
  • Anforderungen an Raum und Materialien
  • Ablauf:
- Instruktion und Spielregeln
- Kreative Aufgabenstellung
- Ideenrunde an Stehtischen
- Ergebnispräsentation
  • Ergebnisverwendung
  • Varianten
  • Fazit

Zentrale Botschaft:
6-20-1 steht für 'sechs Teilnehmer, zwanzig Minuten, eine Frage'. Konkret bedeutet das: Eine große Anzahl von Teilnehmern wird in verschiedene Gruppen à sechs Personen aufgeteilt, die für zwanzig Minuten an einem Stehtisch zusammenkommen und an einer Idee zu einer Fragestellung arbeiten. Dabei versuchen sich die gemischten Gruppen, in ihrem Ideenreichtum gegenseitig zu übertreffen.

Extras:
  • Lesetipp
Autor(en): Bernhard Wolff
Quelle: managerSeminare 223, Oktober 2016, Seite 80-82
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben