News

Deutsche Post will wenig wissen

Niedrigschwellig und schnell – nach diesen Kriterien designen immer mehr Unternehmen ihren digitalen Bewerbungsprozess. Laut einer Umfrage der Berliner Recruiting-Plattform Taledo unter den 50 umsatzstärksten deutschen Firmen ist die Deutsche Post DHL Group dabei Spitzenreiter: Das Unternehmen verlangt Jobinteressenten bloß zwei Informationen ab – den Namen und den Lebenslauf. Am anderen Ende der Skala findet sich der Reifenhersteller Continental AG. Bei ihm müssen Bewerber während des digitalen Verfahrens Auskunft über zwanzig Punkte geben. Übrigens macht keine Firma komplett ernst mit anonymen Bewerbungsverfahren. Zwar verzichten 17 Firmen darauf, das Geschlecht des Bewerbers abzufragen, auf der Nennung des Namens jedoch bestehen alle.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 247, Oktober 2018
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben