News

Consulting-Markt

Beratungsbranche erwartet zweistelliges Wachstum

Im vergangenen Jahr beendete die Corona-Krise das stetige Umsatzwachstum der Beratungsbranche und ließ den Gesamtumsatz erstmals seit zehn Jahren sinken – um acht Prozent. Doch 2021 wird alles besser, sind sich die Consultants sicher, und rechnen für dieses Jahr mit einem Umsatzplus von 15 Prozent. Das ist eines der Kernergebnisse der Studie „Personalberatung in Deutschland 2021“, für die der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) 200 Personalberatungen online befragt hat. Beim Geschäftsbereich Personalsuche soll laut der Befragten sogar ein Wachstum von knapp 17 Prozent drin sein. Das Stammgeschäft der Branche hatte im Zuge der Krise 2020 am meisten gelitten und einen Rückgang von knapp elf Prozent zu verbuchen. Auch die Managementdiagnostik soll mit gut sieben Prozent merkbar wachsen. Schon 2020 konnte dieser Bereich entgegen dem allgemeinen Trend ein Wachstum von knapp sechs Prozent zum Vorjahr verbuchen, was die Studienautoren damit begründen, dass sich die Managementdiagnostik zunehmend zu einem wichtigen Bestandteil der Personalsuche und -auswahl entwickelt. Um eine hohe Qualität bei der Suche zu gewährleisten, gerade dort, wo persönliche Interviews nicht mit der erforderlichen Intensität oder Häufigkeit durchgeführt werden können, werde der Einsatz eignungsdiagnostischer Tools immer wichtiger.

Was die derzeitige Lage der Branche angeht, darüber gibt die Geschäftsklimabefragung des BDU unter 311 Consulting-Unternehmen Aufschluss: War der Geschäftsklimaindex zu Beginn der Corona-Krise im März 2020 drastisch auf knapp 72 Punkte eingebrochen, so ist er seitdem auf einem steigenden Niveau und lag im zweiten Quartal 2021 bei gut 110 – und damit sogar 20 Punkte höher als noch vor der Krise. Erst im März dieses Jahres war es dem Branchenindex seit Längerem wieder gelungen, den vom ifo-Institut erhobenen Index für die gesamtdeutsche Wirtschaft zu übertreffen. Den Personalberatungen geht es also merklich besser als noch vor einem Jahr. Vor allem das Geschäft der IT-Consultants boomt derzeit. Von ihnen geben mehr als zwei Drittel an, über ihrem geplanten Budget zu liegen. Weniger rosig sieht es hingegen bei Sanierungsberatungen aus. Nur jedes fünfte Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Restrukturierung vermeldet eine wirklich gute Geschäftslage. Zufrieden zeigen sich aber immerhin 70 Prozent. Und positiv gestimmt ist die gesamte Beratungsbranche, was den Rest des Jahres angeht: Die überwiegende Mehrheit erwartet bis Jahresende eine günstige Entwicklung ihres Geschäfts.

Weitere Infos zu den Branchenbefragungen des BDU gibt es unter www.bdu.de.

Quelle: managerSeminare 282, September 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben