News

Chefinnen als Kapitalanlage

Wer den Risikofaktor Testosteron in seinem Portfolio mindern will, für den hat die Schweizer Bank Naissance Capital neuerdings einen Fonds im Angebot, der nur in frauengeführte Unternehmen investiert. 'Dies ist keine Übung, um Büstenhalter zu verbrennen, das ist Business. Wenn der Fonds gut abschneidet, werden die Menschen begreifen, dass Geschlechterdiversität gut fürs Geschäft ist', sagte der Verantwortliche für den Fonds, Daniel Tudor, dem britischen 'Guardian'. Bis Jahresende will er 200 Millionen Dollar zum Investieren einsammeln.
Autor(en): (ama)
Quelle: managerSeminare 141, Dezember 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben