News

Chaos macht kreativ

Keine Ideen? Dann könnte es sich lohnen, ein bisschen Unordnung im Büro oder zumindest auf dem eigenen Schreibtisch zu verbreiten. Denn in einer chaotischen Umgebung gedeihen Querdenkertum und kognitives Regelbrechen am besten. Dass das Klischee vom kreativitätsfördernden Chaos tatsächlich stimmt, konnten Wissenschaftler der University of Minnesota nun in Experimenten nachweisen: Studenten, die sich in unordentlicher Umgebung neue Einsatz- und Vermarktungswege für Tischtennisbälle ausdenken sollten, kamen zu eindeutig kreativeren Ideen als die in ordentlichen Verhältnissen grübelnde Vergleichsgruppe.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 187, Oktober 2013
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben