Beiträge m&t

Blended Learning

E-Learning ernst nehmen

Selbstlernende fühlen sich von ihren Unternehmen allein gelassen. So das Ergebnis einer Umfrage der Distance Learning Consulting GmbH in Zusammenarbeit mit management & training. Befragt nach den Erfahrungen mit e-Learning, beklagen viele Teilnehmer mangelnde Interaktion und fehlende Betreuung durch Tele-Tutoren. Die Studie gibt Aufschluss, wie Unzufriedenheit zu vermeiden ist und e-Learning-Systeme Gewinn bringend einzusetzen sind.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die Sünden der Vergangenheit beim Thema e-Learning sind vergessen und verheißungsvoll steht die neue Zauberformel Blended Learning für eine zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung. Aber ist es wirklich so einfach?

Seit mehr als zehn Jahren realisieren Unternehmen bereits wertschöpfende Aus- und Weiterbildungsprozesse mit systematischen Selbstlernanteilen - es gibt viele dokumentierte Erfolge - sowohl bei reinen Selbstlernprozessen als auch bei integrierten Lernprozessen (Blended Learning). Und trotzdem wächst die Zahl derer, die e-Learning für gescheitert halten. Worauf kommt es wirklich an, um e-Learning Gewinn bringend zu nutzen? Welche Rahmenbedingungen braucht erfolgreiches EeLearning? Wie sieht ein erfolgreiches e-Learning-System aus? Diese Fragen standen bei der Online-Be-fragung der DLC - Distance Learning Consulting GmbH in Zusammenarbeit mit den Zeitschriften Personalwirtschaft und management & training im Vordergrund.

An der Befragung beteiligten sich 233 Experten aus den Bereichen Personalmanagement, Personalentwicklungsbereich, Training, Vertrieb/Marketing und Unternehmensleitung. Darüber hinaus lassen sich die Befragten anhand der folgenden Merkmale beschreiben: Drei Viertel der Befragten haben eine (Fach-)Hochschulabschluss, 90 Prozent arbeiten gern oder sehr gern mit dem PC, mehr als die Hälfte sehen sich als e-Learning-Entscheider, 80 Prozent haben selbst schon an e-Learning-Kursen teilgenommen, 80 Prozent nutzen e-Learning überwiegend beruflich, mehr als die Hälfte nutzt e-Learning überwiegend am Arbeitsplatz, ein gutes Drittel zu Hause und lediglich sechs Prozent nutzen ein Lernzentrum in der Firma, ein Drittel der Befragten sind Frauen und zwei Drittel Männer.
Autor(en): Ralf China
Quelle: management&training 02/03, Februar 2003, Seite 26-31
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben