Lernen

Bildungsmesse 2002

Warten auf den Durchbruch

Weniger Aussteller, weniger Besucher: Im Bereich 'Weiterbildung und Beratung' hatte die Bildungsmesse geringeren Zuspruch als im Vorjahr. Nur vereinzelt besuchten Personalentwickler vom 19. bis 23. Februar die Messestände in Köln. Doch die Didacta legt sich ins Zeug, um die Messe für diese Zielgruppe attraktiver zu machen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die schlechte Nachricht zuerst: In Halle 13 der Bildungsmesse, wo die Weiterbildner und Anbieter von Trainingsbedarf ihre Stände hatten, gab es leere Gänge und lange Gesichter. Mitunter war hier so wenig los, dass man mit Rollschuhen zwischen den Standreihen hätte hindurchgleiten können. Auch Aussteller waren – bedenkt man, dass auf dem Weiterbildungsmarkt allein 30.000 Trainer arbeiten – nicht besonders zahlreich vertreten. Nur 80 Anbieter präsentierten sich nach Auskunft der Köln-Messe im Bereich 'Weiterbildung und Beratung' – das waren rund 20 weniger als auf der vergangenen Messe in Hannover.

Bei dem fehlenden Rummel wundert es kaum, dass mehrere Aussteller ihre Enttäuschung zum Ausdruck brachten: 'Die Messe lohnt sich nicht', resummierte Rainer Illing, Geschäftsführer des Kölner Lerntechnologie-Anbieters ILT. 'Wir sind zum ersten und letzten Mal mit einem Stand dabei.' Jürgen Möhle von Volkswagen Coaching, Wolfsburg, beklagte: 'Tote Hose. Es fehlt der Drive. Hier laufen doch nur ein paar Lehrer rum.' Und selbst die Neuland GmbH aus Eichenzell, die der Messe bislang immer abwartend-positiv gegenüberstand, zeigte sich in Köln resigniert: 'Wie soll man Flagge zeigen, wenn keiner da ist?', meinte Gert Boness. Für den Pressemann der Neuland GmbH stand daher fest: 'Für uns ist die Messe künftig gestrichen!'…
Autor(en): Svenja Gloger
Quelle: managerSeminare 55, April 2002, Seite 18-19
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben