Wissen

Beratung von Ich zu Ich

Werden Sie Ihr eigener Coach

Wer weiterkommen will, darf nicht auf der Stelle treten. Nur: Wie schafft man es, an sich selbst zu arbeiten und seine eigene Entwicklung gezielt voran zu treiben? Was muss beim Selbstcoaching beachtet werden? Und wo liegen die Grenzen der Selbstentwicklung? managerSeminare hat Experten befragt.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
„Wer sich nicht selbst führen kann, kann überhaupt niemanden führen.“ So lautete einer der Lieblingssprüche von Peter F. Drucker. Dem im November vergangenen Jahres verstorbenen Managementvordenker war das Thema Selbstmanagement ein wichtiges Anliegen. Um erfolgreich sein zu können, so predigte Drucker bereits vor Jahren, müssen sich Führungskräfte selbst gut kennen, um ihre Stärken und Schwächen wissen und entsprechend an sich arbeiten.

Dass der richtige Umgang mit sich selbst und die Entwicklung der eigenen Person ernst genommen werden sollten, gilt nicht nur für Führungskräfte. Die Anforderungen in der Berufswelt, aber auch im privaten Bereich haben deutlich zugenommen. Alles wird schneller und komplexer mit der Konsequenz, dass der Mensch sich permanent verändern und neu ausrichten muss.

Der Markt reagiert entsprechend: Wellness boomt, Seminare zur Orientierung und Besinnung nehmen zu, und bei Betrachtung der Buchneuerscheinungen zu Selbstmanagement, Selbstcoaching und Selbstentwicklung verliert man schnell den Überblick.

Letzteres liegt nicht nur an der Vielzahl, sondern auch an dem breiten Themenspektrum der Bücher: Vom gelassenen Umgang mit Stress, Ärger und Hindernissen über die Stärken-/Schwächenanalyse und das Erkennen eigener Ressourcen und Grenzen bis hin zum Bewusstwerden eigener Werte und dem Entwickeln eines stärkeren Selbstbewusstseins - all das fällt unter das Thema Selbstcoaching.

Fasst man Selbstcoaching sehr weit, geht es laut Dr. Carsten Schäper vor allem um eins: ein gelungenes Leben zu führen. „Mit diesem Anliegen zwangsläufig verbunden ist der gute tägliche Umgang mit den individuellen Ressourcen“, führt der Geschäftsführende Gesellschafter des Seminarinstituts JANUS GmbH & Co. KG mit Sitz im bayerischen Aying aus.

Extras:
  • Acht Self-Coaching-Übungen zur Selbstreflexion, zur Steigerung des Selbstwertgefühls, zur Verbannung negativer Gedanken, zur Vorbereitung auf schwierige Situationen und zur Überwindung des inneren Schweinehunds.
  • Leserbefragung: Die Meinung der Leser von managerSeminare zum Thema Self-Coaching.
  • Service: Kurzrezensionen von sieben Büchern zum Thema Self-Coaching.
Autor(en): Petra Walther
Quelle: managerSeminare 100, Juli 2006, Seite 40-46
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben