News

Arbeitszeit

Arbeit und Freizeit vermischen sich

Während der Arbeit schnell ein Paar Schuhe bestellen? Oder aber am Samstagabend kurz die dienstlichen Mails checken? Beides ist keine Seltenheit, wie eine aktuelle Studie des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) und des Karrierenetzwerks Xing zeigt, für die rund 1.800 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer befragt wurden. Zentrales Ergebnis: Nur noch bei jedem Fünften sind Arbeit und Freizeit klar getrennt. 64 Prozent der Befragten geben an, in ihrer Freizeit beruflichen Tätigkeiten – wie beispielsweise Beantworten von dienstlichen Mails oder Lesen von Fachliteratur – nachzugehen. Das trifft vor allem auf jüngere Arbeitnehmer unter 35 zu, sie verbringen doppelt so viel Freizeit mit Beruflichem wie Arbeitnehmer über 45. Gleichzeitig nutzen jedoch auch rund zwei Drittel aller Beschäftigten die Arbeitszeit für private Erledigungen wie Online-Einkäufe, Buchungen oder private E-Mails. Insgesamt halten sich bei etwa der Hälfte der Befragten die Stunden jeweils die Waage.
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 253, April 2019
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben