managerSeminare 253 vom 22.03.2019

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Die neue Beweglichkeit: Agil durch ­Achtsamkeit
  • Musterbruch: Machen vor (Er-)Warten
  • Der skandinavische Way of Work: Sei wild und ­wunderbar!
  • Update für die Organisationsstruktur: Unternehmen rund machen
  • Effektive Meeting-Methoden: Besser besprechen
  • Selbstregulation in Konflikten: The Peaceful Eight
  • VR und AR in der Personalentwicklung: Lernen mit Wow-Effekt
  • Kollegial beraten mit systemischen Fragen: Systemischer ­Perspektivwechsel
  • Christina Kock im speakers corner: 'Frauen reden zu wenig über Job und Karriere'
  • Führung meets Coaching: Interessen wörtlich wahrnehmen
  • Hirnrissig: Warum wir besser nicht rechnen, um clever zu denken
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Changemanagement
  • Birgit Thedens in 'characters': 'Gönne dir immer die beste aller Möglichkeiten!'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Die neue Beweglichkeit

Agil durch ­Achtsamkeit

Agil werden ist nicht einfach. Denn es erfordert nicht nur neue Methoden, sondern ein neues Denken – und das lässt sich nicht verordnen. Allerdings lässt es sich trainieren, meint Katharina Maehrlein. Und zwar mit einem Ansatz, der auf den ersten Blick für das Gegenteil permanenter Beweglichkeit steht: mit Achtsamkeit.
Musterbruch

Machen vor (Er-)Warten

Begrenzungen des Handlungsspielraums gibt es in jeder Organisation. Die Frage ist, wie mit ihnen umgegangen wird. Statt gegen sie zu kämpfen wie gegen Windmühlen, empfehlen die Musterbrecher Stefan Kaduk und Dirk Osmetz etwas anderes: abregen, ignorieren, einfach machen.
Der skandinavische Way of Work

Sei wild und ­wunderbar!

Die Skandinavier zählen laut Studien zu den glücklichsten Menschen der Welt. Ihr Lebensglück haben sie nicht zuletzt ihrer Arbeitswelt zu verdanken. Vieles, was heute als Nonplusultra moderner Führung und Zusammenarbeit gilt, ist in Dänemark, Schweden und Norwegen seit jeher Alltag. Maike van den Boom mit einem inspirierenden Reisebericht aus einer Arbeitswelt, die längst so ist, wie wir sie gern hätten.
Update für die Organisationsstruktur

Unternehmen rund machen

Die meisten Unternehmen sind immer noch so organisiert wie im tiefsten vergangenen Jahrhundert: top-down und in Kästchen eingesperrt. Mit dieser Struktur haben sie in der Digital-Ökonomie auf Dauer keine Chance, ist Anne M. Schüller überzeugt. Für den strukturellen Umbau hat sie eine Vorlage entworfen: das Modell der Orbit-Organisation.
Effektive Meeting-Methoden

Besser besprechen

Als eines der wichtigsten Formate der Zusammenarbeit sollen Meetings helfen, Probleme aus der Welt zu schaffen. Stattdessen werden sie häufig selbst zum Problem: kaum ein Unternehmen, in dem Mitarbeiter nicht über lange und nutzlose Meetings klagen. Dabei gibt es viele einfache Möglichkeiten, aus dem miesen Meeting-Trott auszubrechen und Besprechungen deutlich effektiver zu gestalten.
Selbstregulation in Konflikten

The Peaceful Eight

In Konflikten richten wir intuitiv all unsere Aufmerksamkeit auf den Streitpunkt und den Konfliktpartner. Im Sinne einer Konfliktlösung ist es jedoch deutlich effektiver, die Aufmerksamkeit zuerst auf sich selbst zu richten – auf die eigene Wahrnehmung, das eigene Denken, die eigenen Emotionen. Selbstregulation heißt das dazugehörige Schlagwort. Ein Regulationsprogramm in acht Schritten.
VR und AR in der Personalentwicklung

Lernen mit Wow-Effekt

Neben klassischen Corporate-Learning-Formaten setzen Unternehmen zunehmend auch Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen in der Personalentwicklung ein. Sie erhoffen sich davon, ihre Mitarbeiter schnell, flexibel und kostengünstig weiterzubilden. Können diese Hoffnungen erfüllt werden?
Kollegial beraten mit systemischen Fragen

Systemischer ­Perspektivwechsel

Die Methode der kollegialen Beratung bietet einen bewährten Weg, um Führungskräfte wie Mitarbeiter dabei zu unterstützen, Probleme selbstbestimmt zu lösen. Kombiniert man sie mit systemischen Fragetechniken, kann ihre Wirkung noch einmal deutlich gesteigert werden. Nebeneffekt bei häufigerem Einsatz der Kombi-Methode: Die Effektivität des Führungsverhaltens steigt.
Christina Kock im speakers corner

'Frauen reden zu wenig über Job und Karriere'

Christina Kock unterstützt mit ihrer Firma DOM CONSULTING® Führungskräfte bei beruflichen Veränderungen. Das Spektrum reicht dabei von Neupositionierung über Outplacement bis hin zum inversen Headhunting. Kock ist Co-Autorin des bei Haufe erschienenen Buches 'Männer an der Seite erfolgreicher Frauen – Side by Side an die Spitze'.
Führung meets Coaching

Interessen wörtlich wahrnehmen

Martin Wehrle stellt hier Coachingtools vor, die sich besonders für den Einsatz im Führungsalltag eignen.
Hirnrissig

Warum wir besser nicht rechnen, um clever zu denken

Henning Beck erklärt, warum die vermeintlichen Schwächen unseres Gehirns eigentlich seine Stärken sind.
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Changemanagement

In der digitalisierten Arbeitswelt von heute verändern sich Unternehmen permanent. Welche Methoden können beim Changemanagement unterstützen? Wie können Führungskräfte Veränderungsvorhaben erfolgreich umsetzen? Und warum scheitern Change-Projekte so häufig? Antworten auf diese Fragen liefern vier neue Bücher zum Thema Changemanagement.
Birgit Thedens in 'characters'

'Gönne dir immer die beste aller Möglichkeiten!'

Die Vorstandsvorsitzende Birgit Thedens spricht über ihre beruflichen Stationen, wen sie gerne beraten würde und welche Diskussion über die Arbeitswelt sie aufregt.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben