News

Arbeitswelt postcorona

Mitarbeitende erwarten langfristige Veränderungen

93 Prozent der Arbeitnehmenden in Deutschland erwarten, dass die Corona-Pandemie langfristige Änderungen in der Arbeitswelt hervorruft. Zu diesem Ergebnis gelangt der Recruiting-Spezialist Avantgarde Experts, der rund 1.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer befragen ließ. Mehr als die Hälfte der Befragten erwartet auch nach der Pandemie mehr Homeoffice sowie einen flexibleren Wechsel zwischen Büro und Heimarbeit. Rund 40 Prozent gehen zudem davon aus, dass Dienstreisen seltener werden und Meetings sowie Veranstaltungen und Weiterbildungen auch dauerhaft vermehrt digital durchgeführt werden. Problematisch an dieser Entwicklung sind in den Augen der Arbeitnehmenden vor allem zwei Dinge: auch auf Distanz Innovationen zu erschaffen sowie die Einsamkeit im Homeoffice zu bekämpfen. Jeder Fünfte sieht das Thema Innovationen als große Herausforderung an und 41 Prozent geben an, sich seit den Corona-Einschränkungen einsamer zu fühlen. Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmenden vermisst zudem die Kolleginnen und Kollegen aus dem Büro. 

Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 276, März 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben