News

Arbeitswelt 4.0

Es fehlt an Digitalkompetenzen

Führungskräfte stoßen sehr schnell an ihre digitalen Grenzen. Zu dieser Erkenntnis gelangt das Personalberatungsunternehmen Bonner Wirtschafts Akademie (BWA) in einer Umfrage unter 100 Personalverantwortlichen. Dieser zufolge sind mehr als ein Viertel der Manager völlig und knapp zwei Drittel zumindest teilweise überfordert mit der Handhabung digitaler Tools. Lediglich etwa eine von zehn Führungskräften fühlt sich digital fit. Doch nicht nur unter den Managern zeigt sich eine Schwäche im Hinblick auf digitale Skills. Um die digitalen Fähigkeiten ist es in Deutschland insgesamt nicht gut bestellt. Das zeigt eine Umfrage des Netzwerks Initiative D21 unter 2.035 Deutschen. Über die Hälfte der Befragten trauen sich locker zu, im Internet zu recherchieren, aber nur 13 Prozent beziehen regelmäßig auch die zweite oder dritte Seite der Suchergebnisse in ihre Recherchen mit ein. Besondere Schwierigkeiten scheinen die Deutschen mit spezielleren Anwendungen wie der Erstellung von Präsentationen oder der Einrichtung eines Netzwerks zu haben. Über die Hälfte der Umfrageteilnehmer gab an, diesbezüglich wenig bis keine Kompetenzen zu besitzen. Auch an Digital-Bewusstsein fehlt es häufig. So wechselt nur etwa einer von fünf Deutschen regelmäßig sein Passwort und nur jeder zehnte ist sich bewusst, in welchem Land der Server steht, auf den er gerade zugreift.
Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 242, Mai 2018
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben