News

Arbeitsfeld Unternehmensberatung

Den Ausstieg früh im Blick

Sich auf Recruiting-Messen die Beine in den Bauch zu stehen, lohnt sich für Unternehmensberatungen kaum. Denn damit lassen sich nur wenige potenzielle Berufseinsteiger hinter dem Ofen hervorlocken. Zumindest zeigt das eine Umfrage der Squeaker.net GmbH aus Köln unter über 2.000 deutschen, österreichischen und Schweizer Studenten aus vorwiegend wirtschaftswissenschaftlichen Fächern. 93 Prozent der Befragten können sich zwar generell einen Einstieg in die Consulting-Branche vorstellen, doch um für sie attraktiv zu sein, müssen sich Beratungsunternehmen ordentlich ins Zeug legen. Als gefragte Recruiting-Formen gelten beim Nachwuchs mehrtägige Veranstaltungen im Ausland, Fallstudien-Workshops in der Firma und an der Uni sowie Trainings. Punkten können Beratungsunternehmen bei diesen Anlässen vor allem, wenn sie den Eindruck vermitteln, dass es bei ihnen kollegial zugeht und dass die Unternehmenskultur stimmt. Denn dies sind laut Studie derzeit die wichtigsten Kriterien für die Auswahl eines Arbeitgebers im Umfeld Beratung. Um sich über potenzielle Arbeitgeber zu informieren, nutzen die Studenten zu 59 Prozent Online-Medien, an zweiter Stelle stehen mit 25 Prozent persönliche Kontakte. Dazu passt, dass der Nachwuchs vor allem auf Praktika als Einstiegstor in eine Festanstellung setzt: Zwei von drei Befragten hoffen darauf, nach einem Praktikum ohne erneute Interviews ein Angebot zu erhalten – was allerdings nur einem Drittel gelingt.

Der Nachwuchs geht anscheinend sehr pragmatisch an den Wunschberuf Berater heran. Zumindest gehen drei von vier Interessierten von vornherein davon aus, nach zwei bis fünf Jahren wieder aus dem Sektor auszusteigen. Als attraktivste Exit-Option erscheint ihnen der Einstieg bei einem ehemaligen Kunden. Für die Studenten könnte sich demnach ein Blick in die Erhebung 'Beste Berater 2014', die das Wirtschaftsmagazin brand eins Wissen beim Statistikunternehmen Statista in Auftrag gegeben hat, lohnen.  Aufgeführt sind hier die aus Sicht von Branchenangehörigen und Kunden  besten 276 Consulting-Firmen Deutschlands. Unter den Kundenfavoriten sind nicht selten auch kleinere und unbekanntere Firmen.

Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 197, August 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben