News

Anständig ausgeschlafen

Erst kommt das Fressen, dann die Moral. Dass der Körper in der Tat mit darüber entscheidet, zu wie viel Anstand ein Mensch fähig ist, hat ein Forscherteam um den US-Management-professor Christopher M. Barnes von der Foster School of Business, Seattle, in Experimenten nachgewiesen. Es konzentrierte sich allerdings auf den Faktor 'wach' statt 'satt' und prüfte, inwieweit ein Schlafdefizit Probanden zu betrügerischem Verhalten verleiten kann. Das überraschende Ergebnis: Selbst kleine Schlummer-Einbußen schränkten die Selbstkontrolle ein und machten so aus Dr. Jekylls Mister Hydes. Unternehmen sollten demnach dafür Sorge tragen, dass ihre Mitarbeiter auf genügend Schlaf kommen.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 184, Juli 2013
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben