News

Aktionsplan zur Digitalisierung

Europäische Kommission will digitale Bildung fördern

​Die EU hat ihren neuen Aktionsplan für digitale Bildung vorgestellt. Für die kommenden sieben Jahren setzt sich die Kommission vor allem zwei Prioritäten: zum einen eine leistungsstarke digitale Bildungslandschaft zu fördern und zum anderen die digitalen Kompetenzen aller Bürger zu stärken. Die Bevölkerung soll – vom jungen Alter an – über digitale Grundkenntnisse verfügen, die ihnen beispielsweise dabei helfen, mit der Informationsfülle zurechtzukommen, Falschnachrichten zu identifizieren und auch ein Grundverständnis für Technologien wie Künstliche Intelligenz zu entwickeln. Um diese Ziele zu erreichen, plant die EU unter anderem eine europäische Austauschplattform für digitale Bildung, die Ausarbeitung ethischer Grundsätze für den Einsatz von KI in der Bildung, ein europäisches Zertifikat für digitale Kompetenzen sowie einen Think Tank zur Förderung der Zusammenarbeit auf EU-Ebene.

Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 274, Januar 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben