News

Agilität

Deutsche Unternehmen hinken bei agilen Methoden hinterher

Im weltweiten Vergleich hinken deutsche Unternehmen bei dem Einsatz agiler Methoden hinterher. Das ist das Ergebnis einer Studie der Hochschule Karlsruhe, für die Führungskräfte aus der Produktion von 655 Unternehmen aus 16 Industrie- und Schwellenländern im verarbeitenden Gewerbe befragt wurden. Nur 45 Prozent der befragten deutschen Unternehmen haben angegeben, agile Entwicklungsmethoden zu nutzen. Zum Vergleich: 88 Prozent der befragten chinesischen Unternehmen nutzen diese Methoden, 82 Prozent in Indien, und immerhin 63 Prozent in den USA. Deutsche Unternehmen bilden somit das Schlusslicht bei dem Einsatz agiler Methoden, was sich negativ auf die Attraktivität des Unternehmensstandorts auswirkt, wie Studienautor Steffen Kinkel, Leiter des Instituts für Lernen und Innovation in Netzwerken an der Hochschule Karlsruhe, betont. „Unsere Analysen zeigen klar, dass Unternehmen, die beim Einsatz agiler Arbeitsweisen zurückhaltend sind, unterdurchschnittliche Umsätze mit digitalen Services und Geschäftsmodellen erzielen“, erklärt er. Dass deutsche Unternehmen in diesem Bereich schlechter aufgestellt sind als Wettbewerber aus dem Ausland, könnte sich dementsprechend nachhaltig negativ auf ihre Zukunftsfähigkeit und Geschäftsentwicklung auswirken, schlussfolgert Kinkel.

Autor(en): Nina Rheinheimer
Quelle: managerSeminare 292, Juli 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben