Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Neue Wege im Training

ASTD-Konferenz 2009

Angesichts der Wirtschaftskrise war es kein Wunder: Die ASTD-Jahreskonferenz boomte nicht mehr so wie im Frühjahr 2008. Rund 8.000 Teilnehmer fanden sich vom 31. Mai bis 3. Juni 2009 in Washington ein, das waren 2.000 weniger als im Vorjahr. Sie diskutierten über neue Wege in der Weiterbildung und Lernformate jenseits des Seminars.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

'Wohin wird dieser Weg noch führen?', mag sich so mancher der knapp 8.000 Teilnehmer gedacht haben, nachdem er sich zur Jahrestagung 2009 der American Society for Training and Development (ASTD) aufgemacht hatte. Nicht nur wegen der Weitläufigkeit des Washington Convention Center, dem diesjährigen Ausrichtungsort der weltgrößten Trainertagung. Zeitgleich mit Veranstaltungsbeginn hatte General Motors Insolvenz angemeldet, war ein einst erfolgreiches Unternehmen in der Sackgasse geendet. Die Konferenz selbst jedoch belegte in zahlreichen der mehr als 300 Einzelveranstaltungen, dass neue Wege in der Weiterbildung möglich sind – und Erfolg versprechen.

In seinen einleitenden Ausführungen hob der Präsident der ASTD, Tony Bingham, die Bedeutung des informellen Lernens hervor und mahnte eine Modernisierung der Weiterbildung an. 'Soziales Lernen und Wissensvernetzung werden die Zukunft prägen', so Bingham. Dabei verwies er auf den Kommunikationsstil und das Informationsverhalten der Generation Y – der Milleniumgeneration, geboren zwischen 1977 und 1997. Mit einem Anteil von 47 Prozent im Jahre 2014 wird sie schon bald die Arbeitswelt prägen. Das Potenzial von Web-2.0-Anwendungen, Wikis, Blogs und Social-Bookmarking-Portalen muss daher, wie Bingham ausführte, verstärkt für die Mitarbeiterentwicklung genutzt werden.

Das Lernen in Echtzeit wird das Lernen auf Vorrat zwar nicht verdrängen, aber immer mehr ergänzen. 70 Prozent des Lernens finde on-the-job statt, 20 Prozent sei Lernen von anderen im Kontext von Mentoring und Coaching und nur 10 Prozent formales Lernen, so Bingham unter Verweis auf eine Studie der Princeton University. Die Nutzung neuer Lernwege leistet dabei auch einen wichtigen Beitrag zur Mitarbeiterbindung und zur weltweiten Vernetzung.

Extras:

  • Linktipps: fünf Webseiten mit Berichterstattung und ergänzenden Informationen zur ASTD-Tagung
  • Literaturtipps: Kurzrezensionen von drei Büchern sowie Hinweis auf einen Fachartikel zu den Themen Change-Management, Dringlichkeit und soziale Netzwerke
  • Veranstaltungstipps: Hinweise auf die nächsten Tagungen der ASTD

Autor(en): Karlheinz Schwuchow
Quelle: managerSeminare 136, Juli 2009, Seite 64 - 67 , 18936 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier