News

ASTD-Jahrestagung 2000: Aufbruch in ein neues Lernzeitalter

Eine Welle von Veränderungen in der Bildungslandschaft sagt die American Society for Training and Development (ASTD) für die nächsten tausend Tage voraus. Mit neuem Logo und neuer Präsidentin startete der mit 70.000 Mitgliedern weltgrößte Bildungsverband auf seiner Jahrestagung ins neue Zeitalter. Entsprechend dem ASTD-Leitsatz 'Linking People, Learning and Performance' prägte das Thema Leistungssteigerung die Diskussion. Die 60 Mrd. US-Dollar, die die amerikanischen Unternehmen jährlich in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren, müssen sich laut Neil Johnston, Vorsitzender des ASTD-Direktoriums, finanziell auszahlen. Dies allein rechtfertige den Wandel im Selbstverständnis der Personalmanager von einer unterstützenden zu einer strategischen Funktion.

Internetbasiert lernen - Geld sparen

Vor allem über E-Learning wurde dieses Jahr diskutiert. 'E-Learning wird so bedeutsam, dass die Entwicklung der E-Mail wie eine Marginalie erscheint', erläuterte John Chambers, Vorstandsvorsitzender von Cisco Systems, die auf uns zukommende Revolution. Internetbasiert überwinde es zeitliche und räumliche Grenzen, erlaube eine bedarfsorientierte, in ihrer Qualität konsistente Qualifizierung just-in-time und vermittele eine neue strategische Dimension. Durch die Einbeziehung von Lieferanten und Kundenermögliche es eine Weiterbildung über Unternehmensgrenzen hinweg.

Beflügelt wird die E-Learning-Euphorie in den USA durch Allianzen zwischen Bildungsanbietern, die die zu vermittelnden Inhalte liefern, sowie IT-Unternehmen, die die Plattformen schaffen. So stellt das erst 1997 gegründete amerikanische Softwareunternehmen Saba eine Lernplattform für insgesamt zwei Mio. Beschäftigte unterschiedlichster Unternehmen bereit, die den Zugriff auf 20.000 Kursangebote von einer Vielzahl von Bildungsanbietern erlaubt. Dem Beratungsunternehmen KPMG sei es nur durch eine solche globale Lernplattform möglich gewesen, innerhalb von 45 Tagen 8.000 Berater zum Thema 'E-Commerce' zu zertifizieren. Cisco Systems konnte online innerhalb von fünf Wochen 24.000 Mitarbeiter gemäß ISO 9001 qualifizieren, im Vergleich zum herkömmlichen Unterricht 1,3 Millionen Dollar einsparen und eine Erfolgsquote von 93 Prozent erzielen. Dass sich auch renommierte amerikanische Universitäten diesem Trend nicht verschließen, zeigt die während der Tagung bekannt gegebene Allianz zwischen der Columbia University und dem Softwareunternehmen CognitiveArts.

E-learning gilt in den USA als Wachstumsmarkt: Lagen die Aufwendungen der amerikanischen Wirtschaft im Jahre 1997 erst bei 197 Mio. Dollar, so wird für das Jahr 2003 ein Marktvolumen von 11,3 Mrd. Dollar prognostiziert. Zunehmend findet der Markt das Interesse von Venture Capital-Firmen, was die Entwicklungsdynamik erhöhen dürfte.

Weiterbilden - Mitarbeiter binden

Neben neuen Technologien nahm das Thema Mitarbeiterbindung einen breiten Raum ein. Für 70 Prozent aller Unternehmen ist, so Tina Sung, neue Präsidentin der ASTD, das Fehlen qualifizierter Mitarbeiter das eigentliche Wachstumshemmnis, die Schaffung von Mitarbeiterloyalität die Herausforderung. Mitarbeiter fühlen sich umso mehr an Unternehmen gebunden, je mehr Weiterbildungmöglichkeiten ihnen offen stehen, wie aus einer aktuellen ASTD-Studie hervorgeht. Führende Unternehmen übertragen dem Mitarbeiter die Verantwortung für seine eigene Entwicklung, setzen in zunehmendem Maße Lerntechnologien ein und beziehen nahezu die gesamte Belegschaft in ihre Bildungsaktivitäten ein.

Ausgezeichnet wurde von der ASTD in diesem Zusammenhang Robert Galvin, langjähriger Vorstandsvorsitzender von Motorola. Während der allgemeinen Rezession in den siebziger Jahren investierte Galvin statt Mitarbeiter abzubauen in deren Qualifizierung und legte den Grundstein für die spätere Motorola University, die noch heute als Bildungsbenchmark gilt. 'Ein Unternehmen wird', wie Galvin anlässlich seiner Ehrung betonte, 'nur dann wirklich wettbewerbsfähig sein können, wenn jeder einzelne Mitarbeiter wettbewerbsfähig ist und bleibt.'

Benchmarks finden - Know how austauschen

Benchmarks finden konnten die Teilnehmer auch auf der begleitenden Messe. Fast 600 Aussteller informierten über neue Trainingsprodukte, im Vordergrund stand auch hierbei die Nutzung neuer Technologien in der Weiterbildung. Deutlich wurde, wie stark der amerikanische Trainingsmarkt durch Produkte und Franchisekonzepte bestimmt ist, während in Deutschland immer noch der einzelne Trainer und sein Trainingsprozess im Vordergrund stehen.

Mit nahezu 12.000 Teilnehmern aus 85 Ländern bot die Veranstaltung - ungeachtet der allgemeinen Internet-Euphorie - vielfältige Gelegenheiten zur Schaffung persönlicher Lernnetzwerke und zum interkulturellen Erfahrungsaustausch. Aus Deutschland waren nur 50 Teilnehmer - überwiegend freie Trainer sowie einige Personalentwickler aus Unternehmen - nach Dallas gekommen. Lag´s am hohen Dollarkurs, dass die deutschen Trainer zu Hause blieben?

ASTD per Download
Weitere Informationen zur Tagung finden sich im Internet unter www.astd.org. Erstmalig können dort auch einzelne Vorträge direkt heruntergeladen werden. Für die nächste ASTD-Konferenz, die vom 3. bis 7. Juni 2001 in Orlando stattfinden wird, plant der Q-Verband wiederum eine Gruppenreise ().
Autor(en): (Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow)
Quelle: managerSeminare 43, Juli 2000
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben