Management

ASTD-Jahrestagung 1999

Update in Atlanta

„Invest in Performance“ lautete das Motto des diesjährigen ASTD-Kongresses in Atlanta. Best Practices und innovative Konzepte erfolgreicher Personalentwicklung präsentierten Unternehmen wie BP Amoco, GE Capital und Walt Disney in mehr als 125 Vorträgen und Unternehmensfallstudien.
Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Wie halten amerikanische Unternehmen ihre Mitarbeiter? Was können deutsche Unternehmen von Walt Disney lernen? Um die Zukunft der betrieblichen Weiterbildung ging es auch diesmal bei der 52. Jahrestagung der ASTD American Society for Training and Development. 83 deutsche Weiterbildner reisten vom 22. bis 27. Mai 199 nach Atlanta, Georgia, um von den Amerikanern zu lernen. Insgesamt fanden sich 12.000 Teilnehmer aus 80 Ländern zu der Großveranstaltung unter dem Motto 'Invest in Performance' ein.

Beim Thema Breitenbildung sind die USA jedoch kein gutes Vorbild, wie bereits die Einführungsveranstaltung deutlich machte. Unter dem Schlagwort Thema 'Competing in a Global Economy' reflektierte Lester Thurow vom MIT den Weg in die Wissensgesellschaft. Trotz aller Elite-Schulen habe die die amerikanische Gesellschaft nach wie vor ein Qualifizierungsproblem. Daß die Breitenbildung zu wünschen übrig läßt, zeige sich unter anderem daran, daß die deutsche Maschinenbaufirma Trumpf ihre Maschinen für den amerikanischen Markt immer noch mit einer einfacheren Bedienung nachrüstet…
Autor(en): Dr. Karlheinz Schwuchow
Quelle: managerSeminare 37, Juli 1999, Seite 4-5
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben