News

APPetizer - Nachschlagen

Einen Begriff nachschlagen, einen wirtschaftlichen Fachbegriff übersetzen, relevante Gesetze zu einem Thema recherchieren – dafür muss man nicht unbedingt Google bemühen. Über spezifische Apps geht das meist nicht nur schneller, sondern es werden auch weitaus bessere Ergebnisse geliefert. Digital-Experte Bernd Braun (www.braun.social) stellt drei seiner Meinung nach besonders nützliche Nachschlage-Apps vor.
Wikipedia – Die komfortable Allwissende
Wikipedia kennt jeder. Die dazugehörige App ist weniger bekannt – und das, obwohl sie als schnelle Wissensquelle nicht nur maximal ergiebig, sondern auch sehr komfortabel zu bedienen ist. Auf der Startseite wird man als neuer User aufgefordert, ein Konto anzulegen. Danach öffnet sich der Artikel des Tages, der mit dem Wikipedia-Eintrag zum aktuellen Datum verknüpft ist. Anzeigen lassen kann man sich zufällige Seiten, kürzlich angezeigte oder gespeicherte. Die Blätterfunktion ermöglicht es, sich einen schnellen Überblick über die dortigen Einträge zu verschaffen und punktuell tiefer zu tauchen. Über die Suchmaske lässt sich nahezu jeder beliebige Begriff finden. Wer die App als reines Nachschlagewerk nutzen will, kann das Inhaltsverzeichnis ausschalten, das macht sie noch übersichtlicher.
Android, iOS; kostenfrei
Wirtschaftswörterbuch DE-EN – Die aktuelle Übersetzerin
Die Wörterbuch-App bildet den State of the Art der Wirtschaftsbegriffe in Deutsch und Englisch ab. Aktuell enthält sie einen Fundus von rund 140.000 Begriffen mit über 200.000 Übersetzungen je Sprachrichtung, der beständig gepflegt wird. Die Menüführung ist klar, die Bedienung denkbar einfach. Besonders praktisch, wenn man nach einem bestimmten Begriff sucht, der einem auf der Zunge liegt oder nicht exakt geläufig ist: Es lässt sich nach Teilbegriffen suchen. Dann werden etwa bei der Suche nach „Honorar“ auch Begriffe wie „festes Honorar“ und „Autorenhonorar“ samt ihrer Übersetzungen angezeigt. Hyperlinks ermöglichen das Hin- und Herspringen zwischen verschiedenen Artikeln. Die App und ihre Inhalte werden komplett auf das mobile Endgerät heruntergeladen, sodass eine Offline-Nutzung möglich ist.
Android, iOS; 49,99 Euro/einmalig inkl. Aktualisierungen

JLaw Gesetze – Die umfassende Rechtsbeiständin

​Mit der App JLaw Gesetze ist man immer auf der (rechts-)sicheren Seite. Sie bietet Zugriff auf über 4.000 Gesetze. Neben denen der Gesetzbücher BGB, HGB und SGB auch auf die des Grundgesetzes und europäischer Gesetzessammlungen wie der des EU-Primärrechts. Auch EU-Richtlinien und -Verordnungen sind enthalten. Relevante Urteile zu den einzelnen Gesetzen bzw. Verordnungen sind mit diesen direkt verknüpft. Aktualisiert wird die App alle vier Wochen, aktuelle Gesetzesauslegungen und -änderungen fließen also kontinuierlich ein. Vor dem Hintergrund dieses Services umso bemerkenswerter: Die App ist nicht nur kostenfrei, sondern verzichtet auch komplett auf Werbung.
Android und iOS; kostenfrei

Autor(en): Bernd Braun
Quelle: managerSeminare 275, Februar 2021
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben