News

74%

... der Angehörigen der Generation Y in Deutschland rechnen mit düsteren Zukunftsaussichten für ihre Altersgruppe und betrachten ihre Karrierechancen als negativ. Das hat die Versicherungsgruppe Allianz in einer Studie unter 5.000 berufstätigen Millennials aus Deutschland, den USA, Großbritannien, China und Indien herausgefunden. Die 18- bis 35-Jährigen befürchten, dass in Zukunft immer mehr Tätigkeiten von Maschinen und Robotern übernommen werden und sich infolgedessen die Zahl der Festanstellungen verringert. Ein Großteil der Befragten wünscht sich jedoch Karrieresicherheit und -stabilität. Zudem rechnen sie mit steigendem Leistungsdruck am Arbeitsplatz sowie zunehmend fordernden Aufgaben.

74 %
... der deutschen Millennials sind trotz der ihrer Einschätzung nach düsteren Karriereaussichten der Meinung, dass sich ihr Leben in den nächsten fünf Jahren verbessern wird. In den USA und Indien sind davon sogar 90 Prozent der Gen Y überzeugt. Mehr als jeder zweite Befragte in allen Ländern ist zwar der Auffassung, dass seine Eltern in seinem Alter glücklicher waren und in einer weniger komplexen Welt lebten, dennoch bleibt der Großteil der Gen Y optimistisch. 'Es ist bemerkenswert, dass die Millennials trotz der Hindernisse, die sie für ihre Generation erwarten, bezüglich ihrer eigenen Perspektiven weiterhin positiv gestimmt sind', bemerkt Dominik Hahn, Global Head of People Attraction bei der ­Allianz.
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 238, Januar 2018
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben