News

7%

der Mitarbeitenden in Deutschland streben in den kommenden fünf bis zehn Jahren eine Führungsposition an. Das ist das Ergebnis einer internationalen Untersuchung des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group, das dafür rund 5.000 Fach- und Führungskräfte in China, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Staaten und Deutschland befragen ließ. Auch international fällt die Begeisterung für eine Zukunft als Führungskraft sehr verhalten aus: Nur neun Prozent aller befragten Mitarbeiter sprechen sich dafür aus. Ein Grund für diese Managermüdigkeit ist in den Augen der Studienautoren ein veraltetes Bild der Führungstätigkeiten. Häufig kursiere noch die Annahme, dass Führungskräfte nur koordinieren, durchreichen und Entscheidungen treffen, aber nicht mehr inhaltlich arbeiten. 'Doch wir sehen einen starken Wandel der Rolle des Managers. Die rein koordinative Tätigkeit nimmt mit modernen Arbeitsmethoden ab, stattdessen ergeben sich neue, stärker inhaltlich geprägte Führungsaufgaben', erläutert BCG-Berater und Studienautor Nicolas Hunke.

82%

der deutschen Führungskräfte empfinden ihren Job heute schwieriger als früher. Die internationalen Kollegen schätzen dies ähnlich ein. Sie alle fühlen sich häufig gestresst und teilweise sogar überfordert. Letzteres gilt vor allem für die Führungskräfte in Großbritannien, wo rund 60 Prozent von ihnen angeben, ihren Aufgaben nicht immer gewachsen zu sein. Unter allen befragten Führungskräften ist zudem mehr als jeder Dritte unsicher, ob sein Job in Zukunft so noch existieren wird. Die Studienautoren sehen hier die Unternehmen im Zugzwang: Sie sollten versuchen, die Führungsrolle wieder zu einem erstrebenswerten Karriereziel zu machen. 
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 261, Dezember 2019
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben